AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Flüchtlingskrise

Offener Brief an Bundeskanzler Faymann

Peter Stradner, Bürgermeister von Wagna, schrieb am Dienstag einen offenen Brief an Bundeskanzler Faymann.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
 

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler,
lieber Werner!

Kommentare (35)

Kommentieren
970b4dac1f178150c8b7db86d98e5e2
0
0
Lesenswert?

Peter Stradner

Offene Worte! Die Sorgen und Ängste der Bürger sollen ernst genommen werden. Das hört man tagtäglich in den Medien.
Unsere Regierung ist weit davon entfernt dies zu tun. Diese Regierung ist unfähig, uneinig, ist nicht für ihre Bürger da und hat keinen Plan.
Neuwahlen, aber mit anderen Akteuren in allen Parteien bitte!!!!

Antworten
Grenzwolf
0
3
Lesenswert?

Immer deutlicher beweist es sich, dass ...

... dies´ eine groß angelegte AKKORDIERTE Aktion einiger weniger ist, die damit auch ein deutlich erkennbares Ziel verfolgen.
Zum Erreichen dieses Ziel´s ist durchaus auch mit einkalkuliert, dass es zu Blutvergießen in Österreich, Deutschland, ja in ganz Europa kommt.

Diese Ziel heißt eindeutig:
ALLE MITTEL ZUR VERHINDEREUNG WEITERER "RECHTS-REGIERUNGEN" IN EUROPA !!!
Denn "Lichter-Prozessionen an Donnerstag-Abenden bewirken nichts zur Erhaltung der Macht der derzeit regierenden Parteien.

Ganz bewusst und gezielt sollen sich aus den vielen jungen Männern "inoffizielle Armeen" und Milizen rekrutieren. Die sich aus einer Art Eigen-Dynamik in Folge auch bewaffnen, und Unruhen, Anschläge, ja auch brutalste Gewalt über´s Land bringen sollen.
Anschläge und Unruhen gegen alle jene, welche ausgewiesen Wähler von "Vernunft-Parteien" , wie etwa die FPÖ, Front National, etc., und Regierungen, wie etwa in Ungarn. Mit dem Ziel, diese "Rechts-Regierungen" zu stürzen

Antworten
Grenzwolf
0
2
Lesenswert?

Wie schon zuvor im Burgenland, so habe ich mich auch in Spielfeld ...

... und in der Region Süd-Steiermark persönlich von der Lage kundig gemacht.
Wenn ich dann am Abend die Berichte im ORF sah, hätte ich glatt denken können, dass ich am falschen Ort war - so geschönt, ja geradezu BETRÜGERISCH dargestellt wird die Lage.

Im "Käfig" war es mir nicht möglich, mit den ILLEGALEN Grenz-Übertretern zu sprechen. Dafür aber um so besser mit den vielen, die sich auf eigene Faust auf den Weg machen, und dort in Gruppen, oder sogar einzeln, allerorts unterwegs sind.

Auf KEINE EINZIGE Person bin ich da gestoßen, welche direkt aus einem Kriegsgebiet kommt. Allesamt kommen sie aus der Türkei, so sie bereits über MEHRERE JAHRE lebten. Keiner unter zwei Jahre. Was klar zeigt, dass auch Erdogan mit einbezogen ist in diese Sache. Jener Erdogan, den sie bis vor paar Monate och als "Verbrecher gegen Menschenrecht" bezeichneten.
Merkel reist paar Tag vor der Wahl noch in die Türkei, um damit dem Erdogan zur ABSOLUTEN MACHT zu verhelfen. VERBRECHER UNTER SICH !!!

Antworten
Grenzwolf
0
3
Lesenswert?

Nicht Spielfeld, Heiligenkreuz, Nickelsdorf sind das Problem

Die Orte sind die ersten, welche der Zerstörung zum Opfer fallen. Sie werden nicht nur jetzt in stich gelassen, sondern auch in Zukunft, wenn es daran geht, den entstandenen Schaden wieder gut zu machen. Dabei handelt es sich um Schäden, welche in einem Ausmaß sind, die ein Vielfaches von dem betragen, was diese Gemeinden überhaupt an Jahres-Budget haben.

Es handelt sich bei den dort lebenden Menschen um die FLEISSIGSTEN in Österreich - sowohl in der Steiermark, als auch im Burgenland. Und trotzdem werden es die Menschen nicht schaffen, den IHNEN ANGETANEN SCHADEN restlos gut zu machen. Mehrere Generationen werden dafür HART ARBEITEN MÜSSEN !!!
Und nicht nur in diesen drei Gemeinden, sondern in ganz Österreich. Vorausgesetzt, dass es in Zukunft noch die Möglichkeit gibt, für eine Wiederherstellung etwas zu tun.

Das Volk Österreich, der Staat Österreich, wird in noch weitaus größerem Chaos, ja in einer KATASTROPHE landen.
Es ist eine AKKORDIERTE Aktion der regierenden "Kaste"

Antworten
e2d972670b80e077423dbb6b8db80bd2
0
4
Lesenswert?

Faymann checkt es halt einfach nicht

Ich glaube nicht, dass Faymann antworten wird, in der Bundesregierung gäbe es Ressortzuständigkeit. Der checkt einfach nicht, was er im Fahrwasser von Merkl angerichtet hat. Wie er tickt, hat er bei seinem peinlichen Auftritt zur Frage Grenzzaun gezeigt.

Antworten
1c65815a99d44d8b70caadd4dffaf70a
1
3
Lesenswert?

Solche Politiker bräuchte es in Bundesämtern,...

...nur wird er wohl wegen dieser Ungehorsamkeit so schnell wie möglich aus der politischen Landschaft verschwinden.
Alle Partein machen dies so!

mfg

Antworten
71f6ea54d362fea04c1d4ff91dbb43d9
1
9
Lesenswert?

Gute Arbeit,

Hr. Bürgermeister.
Ich fürchte nur .... der Brief versandet irgendwo ..... dort beim Adressaten.

Antworten
Sakul1
1
17
Lesenswert?

Missmanagement...

Wenn ich den Wortlaut des Briefes richtig gelesen habe, hat der Bürgermeister - mit absolutem Recht - das Missmanagement der Innenministerin als Grund für die "Zustände" an der Grenze als Ursache genannt.
Was heißt, dass der Bundeskanzler die stets "best-gestylte" Mikl auffordern soll ihre Aufgaben zu erfüllen, oder sie abberufen müsste.
Diese längst erforderliche Maßnahme trifft den Kanzler als Regierungschef...

Antworten
Steirerblitz
0
2
Lesenswert?

Logisch

Als roter Bürgermeister muss man auf die schwarze Innenministerin hindreschen. Doch gerade Mikl Leitner strampelt sich ab, wogegen Fymann die Anrufe von Merkl entgegennimmt! Ein abstruses politisches Zusammenspiel!

Antworten
d3d84cd2046a61e6def98ff86c8e9d17
0
2
Lesenswert?

Nicht kapiert

Fayman ist derjenige der die Innenministerin an der Arbeit hindert.

Antworten
schneealpe
2
23
Lesenswert?

Hut ab und meine Hochachtung Herr Bürgermeister Stradner !
Endlich ein Politiker der die Bezeichnung
Volks-bzw Gemeindevertreter alle Ehre macht !
nochmals meine Hochachtung !

Antworten
trakie180
3
20
Lesenswert?

sofortige neuwahlen

jetzt sieht man die Unfähikeit unserer Politiker.
gebt den Helfern eueren hoch totierten Lohn , die verdienen ihn wirklich.

Antworten
campanile
3
29
Lesenswert?

2018

Wenn Herr Faymann wirklich bis 2018 Bundeskanzler bleibt, kann ich nur sagen: gute Nacht Österreich!

Antworten
5e781a5e3ad7c5498da6658e02a03e38
2
38
Lesenswert?

Herr Peter Stradner ist einer der wenigen SPÖ Politikern mit Verstand, Weitblick und Mut !

Herzliche Gratulation Herr Bürgermeister, zu ihrem Weckruf an unsere Unregierung und vorallem an unser seit langem abgetauchtes Sprachrohr der Mutti Merkel.
Leider werden sie von unserem (hoffentlich bald Ex) BK außer einer Rüge keine gescheite Antwort erhalten.

Antworten
elloco1970
2
28
Lesenswert?

Re: Herr Peter Stradner ist einer der wenigen SPÖ Politikern mit Verstand, Weitblick und Mut !

Habe noch nie außer einmal in wien rot gewählt, aber Respekt Herr Bürgermeister! In einer aktiveren Demokratie hätte man einen derart ubfähigen BK schon längst aus dem Amt gejagt!! Dieser lebt in einer Scheinwelt anders kann ich es nicht beschreiben!!

Antworten
724c174ac98bee6f87d9c159da84b956
33
9
Lesenswert?

Bitte liebe Bürgermeister - übernehmt auch IHR alle mal die Verantwortung! In der Stmk sind immer noch Dutzende Gemeinden OHNE Asylwerber. Man ey, so viele Weicheier und Entscheidungsängstlinge, unter unseren Politikern - das ist echt sagenhaft. Wofür werdet ihr eigentlich bezahlt?

Antworten
68c2d1d155b5b2956da2660c69251e05
5
28
Lesenswert?

Ach "Grazeta",

da haben Sie etwas gründlich mißverstanden. Es gibt eben (noch) Bürgermeister, die sehr wohl immer noch Verantwortung für ihre Bürger übernehmen, die aber lieber ohne Asylwerber leben wollen, weil ein gutes Drittel davon afghanische Männer sind, die sowieso kein Asyl erhalten werden und aus einem Land kommen, wo ihre Brüder (afghanische Männer) gerade wieder eine junge Frau gesteinigt haben (Kleine Zeitung online von heute). Es gibt schon noch Bürgermeister mit Verantwortwung für ihre eigene Bevölkerung, nur sieht "Grazieta" das vollkommen verkehrt.

Antworten
c0b359cb6ce8a25b6037c08088191d26
0
5
Lesenswert?

Ach so, Grazeta!

Sie sind für die Einführung der Diktatur in Österreich?! Ich jedenfalls will selber entscheiden, wen ich in mein Haus lasse. Wer es anders haben will, der soll's tun. Aber vorschreiben lass ich mir gar nichts!

Antworten
Wortkarg
7
0
Lesenswert?

@selbstdenker1

...aber genau deshalb flüchten Afghanen aus ihrer Heimat. Dass es vorwiegend Männer sind, hat damit zu tun, dass sich die ganze Familie Schlepper nicht leisten können und so wird halt einer - meist der stärkste der Familie - vorgeschickt, die anderen sollten per Familiennachzug nachkommen. Nachdem jeder Asylantrag bei uns geprüft wird ist auch ein Missbrauch wohl auszuschließen. Oder wollen Sie Afghanen von vornherein kein Aaylverfahren zukommen lassen weil...(bitte antworten)

Antworten
68c2d1d155b5b2956da2660c69251e05
0
6
Lesenswert?

@Wortkarg

Wogegen ich bin, ist Asyl á la carte.
Nach der EU-Dublin-Verordnung müssen auch Afghanen - wenn's schon unbedingt Europa sein muß - im erstbetretenen EU-Land um Asyl ansuchen. Österreich ist gar nicht zuständig (außer ein Afghane ist in Schwechat angekommen). Fast alle Afghanen sind in Österreich illegal eingereist.
Im übrigen werden Afghanen meines Wissens weder im Iran noch in der Türkei verfolgt. Nur müßten sie dort halt ihren Lebensunterhalt, ihr geheiztes Quartier und ihre medizinische Versorgung selbst verdienen bzw. bezahlen.
Wer wissen will, wie ein Land sich EU-rechtskonform verhält, möge bitte nach Ungarn schauen. Wer es anders macht, bricht EU-Recht.

Antworten
724c174ac98bee6f87d9c159da84b956
3
2
Lesenswert?

Bitte WO leben Sie? Waren Sie in letzter Zeit mal in Spielfeld an der Grenze? Da laufen mindestens genau so viele Kinder rum, wie Männer. Es kommen in erster Linie FAMILIEN!!! Das können Ihnen alle Helfer vor Ort bestätigen.

Antworten
c0b359cb6ce8a25b6037c08088191d26
0
2
Lesenswert?

Sie haben schon besser gelogen, Grazeta!

Wir leben in direkter Nachbarschaft. Und sie wollen behaupten, es sind gleich viel junge Männer wie Kinder? Wie weit können Sie zählen? Kommens in St. Veit vorbei. Ich geb ihnen Nachhilfe!

Antworten
furki
26
6
Lesenswert?

Inhalt ist ok.

Ich habe auch schon an den LH geschrieben:Hat sich abgebeutelt.... Aber mit der Rechtschreibung hat es der Bürgermeister nicht so. Zumindest in der Anrede gehören Du und Dir, Deiner etc. groß geschrieben,sonst akzeptiert es der Fayman nicht! Ist der Brief buchstabengenau abgeschrieben?

Antworten
724c174ac98bee6f87d9c159da84b956
2
15
Lesenswert?

Stimmt nicht! Nur noch "Sie, Ihr..." usw. wird groß geschrieben.

Antworten
68c2d1d155b5b2956da2660c69251e05
13
2
Lesenswert?

@Grazeta : Unfug

In der guten Rechtschreibung, die ich noch gelernt habe, schreibt man das Anrede-Du groß.
Sogar Sie selbst vermischen "neue" und "alte" Rechtschreibung, weil's in der "neuen" gar kein scharfes "ß" mehr geben soll, wie ich gehört habe.
Wegen Ihres verbalen Unfugs wird sicher niemand umlernen, der gut rechtschreiben kann.

Antworten
724c174ac98bee6f87d9c159da84b956
0
0
Lesenswert?

Natürlich gibt es das scharfe ß noch! Wie kommen Sie denn auf den Blödsinn jetzt?!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 35