Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gemeinderatswahl 2020Tieschen - das "gallische Dorf" der SPÖ in der Südoststeiermark

Die Gemeinderatswahl 2020 ist geschlagen. In Tieschen konnte Martin Weber seine Mehrheit ausbauen und festigt somit das "gallische Dorf" der SPÖ im Bezirk. Worauf führt er das zurück? Und könnten sich Parteikollegen in anderen Gemeinden etwas abschauen?

Tieschens Bürgermeister Martin Weber (SPÖ) konnte seine Mehrheit ausbauen, er holte zwei Mandate dazu © KK
 

Der heutige Arbeitstag hat für Martin Weber (SPÖ) ein „nur paar Minuten später“ als üblich begonnen. „Ein bissl brummt der Kopf vielleicht, aber ich bin seit acht Uhr im Büro“, sagt er und lächelt. Der Tieschen-Wein sei zum Glück gut bekömmlich. Aber Tieschens Bürgermeister hatte nach der Gemeinderatswahl am Sonntag auch allen Grund zum Feiern: Zwei Mandate hat er dazugewonnen, die Absolute weiter ausgebaut. „An elf Mandate habe ich keine Sekunde gedacht“, freut er sich.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren