Nach verheerenden Unwettern 2021Unterlamm bekommt ein neues Rückhaltebecken

Nach schweren Unwettern musste Unterlamm im Vorjahr vorübergehend zum Katastrophengebiet erklärt werden. Nun wird in der Gemeinde ein neues Rückhaltebecken gebaut.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Beteiligten sind sichtlich froh, ein neues Rückhaltebecken zu bekommen
Die Beteiligten sind sichtlich froh, ein neues Rückhaltebecken zu bekommen © Jakob Illek
 

"Es ist ein Freudentag für alle Unterlammerinnen und Unterlammer", verkündete Bürgermeister Robert Hammer beim Spatenstich. In diesem Fall wahrlich keine Übertreibung: Zu verheerend waren die Schäden nach den schweren Unwettern im August des Vorjahres (siehe Rückblick auf das Vorjahr). "Am schlimmsten waren eigentlich die Hangrutschungen. Aber auch die Schäden durch Überschwemmungen waren groß", erzählt der Bürgermeister. Rund 50 Objekte waren damals betroffen. Mittlerweile sei "im Prinzip alles saniert. Aber bis in den heurigen Frühsommer hinein haben wir schon gebraucht", so Hammer.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.