Erst kürzlich verkündeten Innenminister Gerhard Karner und Frauen- und Familienministerin Susanne Raab (beide ÖVP), dass man die im Gewaltschutzgesetz 2019 ergriffenen Maßnahmen optimieren wolle. 27 sogenannte Femizide, also Frauenmorde gab es heuer in Österreich bereits. 2021 waren es insgesamt 31. Vieles müsse sich in unserer Gesellschaft ändern, damit sich die Lage bessert, meinen Expertinnen.