Handy und Geldtasche liegen noch an der Arbeitsstelle in Kirchbach-Zerlach (Bezirk Südoststeiermark). Vom Besitzer, einem 53-jährigen Mann, fehlt seit Montag am Vormittag allerdings jede Spur. Auch Geld, das er kurz zuvor behoben haben soll, liegt noch dort, erzählt seine Nichte. Er sei mit seinem VW Tiguan von der Arbeitsstelle fortgefahren – und dann weder zurück noch nach Hause gekommen. "Er gibt sonst immer Bescheid, wenn er wohin fährt – das ist sehr komisch", sagt sie.

Seitdem ist der Südoststeirer aus unerklärlichen Gründen abgängig, wie die Polizei bestätigt. Hinweise auf einen Unfall oder anderes gebe es nicht. Die Suche läuft, auch auf Facebook, wo seine Frau am Dienstag sein Foto gepostet hat – mehr als 200-mal wurde es schon geteilt. "Wir suchen auf eigene Faust", erzählt sie im Telefonat mit der Kleinen Zeitung. Die Sorge und die nervliche Anspannung sind in jedem Wort deutlich zu spüren.

Das Auto des Mannes, mit ihm ist er von der Arbeitsstelle fortgefahren
© Privat

Die Hoffnung lebt, dass jemand ihren Mann gesehen hat. Er ist 53 Jahre alt und war zuletzt mit einem dunkelgrauen VW Tiguan unterwegs. Es hat ein südoststeirisches Kennzeichen. Weiß jemand etwas? Sachdienliche Hinweise am besten an die Polizeiinspektion Kirchbach-Zerlach (Tel.: +4359133 6124-100) oder die nächstgelegene Polizei-Dienststelle übermitteln.

Ist eine erwachsene Person ohne Gebrechen von ihrem Wohnort abgängig und als abgängig gemeldet, schreibt die Polizei die Person zur internen Fahndung aus, zudem führt sie Erhebungen durch und versucht, den Aufenthaltsort der Person ausfindig zu machen. So geht man auch in diesem Fall vor, erklärt man bei der Polizei. Pro Woche gebe es mehrere Abgängigkeitsanzeigen.