L 201 bei Kirchberg an der RaabMissglücktes Überholmanöver: Zwei Frauen verletzt

Am Mittwoch kollidierten auf der L 201 zwischen Kirchberg an der Raab und Berndorf zwei Pkw, auch ein Lkw wurde involviert. Die beiden Autofahrerinnen wurden verletzt, die L 201 war stundenlang gesperrt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Feuerwehren Berndorf (Einsatzleitung), Kirchberg an der Raab und Studenzen waren mit 20 Einsatzkräften vor Ort © BFVFB/C. Karner
 

Und wieder ereignete sich am Mittwoch auf der L 201 zwischen Berndorf und Kirchberg an der Raab um kurz nach 12.30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Der Polizei zufolge war eine Südoststeirerin (56) gerade von Kirchberg kommend in Richtung Feldbach unterwegs, als sie einen Sattelschlepper überholte - und zwar "aus unbekannten Gründen im dortigen Überholverbot". Allerdings bog genau da eine 55-Jährige auf die L 201 in Fahrtrichtung Kirchberg ein. Das Überholmanöver missglückte, die beiden Autos kollidierten in der Folge.

Kommentare (5)
hansi01
0
6
Lesenswert?

Überholte aus unbekannten Gründen


Zumindest jetzt hat die Dame Zeit.

ma12
5
15
Lesenswert?

OMG

NUR nicht ausbauen. Könnte ja irgendeine seltene Gelse in der Gegend wohnen! Es dauert alle ewig!!!

niederlh
13
12
Lesenswert?

Brauchen wir wirklich

eine dritte Straße zwischen Feldbach uns Studenzen? Wenn sich Alle an Vorschriften halten würden und rechtzeitig wegfahren, gäbe es sicher nicht so viele Unfälle. Ausserdem ist das immer weitere Zuasphaltieren in Zeiten von Klimawandel auch nicht wirklich gut.

herwag
2
22
Lesenswert?

?!?!?!

... und wieder ist die strasse schuld und nicht der autofahrer...

ma12
1
20
Lesenswert?

OK

Ist zwar OK, ist ja dort ein Überholverbot. Aber der Ausbau von Straßen soll nicht immer durch fadenscheinige "Tierfunde" gestoppt werden!