Thermen- und VulkanlandTourismusreform: Mario Gruber konzentriert sich künftig auf die Genusscard

Die Tourismusreform neigt sich im Thermen- und Vulkanland dem Ende zu. Fürstenfelds Bürgermeister Franz Jost übernimmt interimistisch. Mario Christian Gruber will künftig die Genusscard voranbringen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Projektkoordinator Mario Christian Gruber (2.v.r.) mit den Unternehmensberatern Alexander Bäck und Claudia Aichhorn-Edler (Pantarhei Advisors) und Arnold Oberacher (conos) beim Tourismusforum © Thermen- & Vulkanland Steiermark
 

Aus 36 Tourismusverbänden mehrerer Gemeinden und 60 Einzelverbänden werden am 1. Oktober elf Erlebnisregionen. Das sieht die Strukturreform des Landes Steiermark vor. Eine Erlebnisregion wird das Thermen- und Vulkanland. Mario Christian Gruber leitete den Prozess als Projektkoordinator.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!