Briefkasten als Lösung?Verärgerte Bürger stehen vor verschlossenem Finanzamt

In der Südoststeiermark steigt der Widerstand gegen den eingeschränkten Parteienverkehr im Finanzamt in Feldbach. Der ÖGB schlägt einen Kompromiss vor, das Ministerium hat eine regionale Lösung im Auge.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Vor dem Eingang des Finanzamts in Feldbach könnte bald ein Briefkasten stehen
Vor dem Eingang des Finanzamts in Feldbach könnte bald ein Briefkasten stehen © Philipp Axmann
 

Türen zu, kein Eintritt. In ganz Österreich haben die Finanzämter seit Monaten ihren Parteienverkehr eingeschränkt. Auch das Feldbacher Finanzamt hat seine Türen verschlossen. Ohne Termin gibt es kein Herein. Die Behörde rechtfertigt das mit der pandemischen Situation.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

AIRAM123
0
5
Lesenswert?

Finanzamts Personal hat eigene Regeln

… gehen um 6:00 arbeiten (da ruft keiner an und kommt auch keiner weil kein „Parteienverkehr“. Da kann man in Ruhe „arbeiten“ im Internet surfen oder Kaffee trinken oder was sonst noch so anfällt tun.
Dann sind die Telefone von 9:00 bis 12:00 offen (Kundenverkehr coronabedingt abgesagt) und danach ist der Anrufbeantworter wieder an. Um 14:00 Uhr stehen die Herrschaften frisch frisiert bei der Bushaltestelle um nach einem schweren 8 Stundentag heim zu fahren und um 15:00 im Freibad zu sitzen.

Jegliche Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind zufällig und nicht beabsichtigt

Chruchhill
4
9
Lesenswert?

Eine unglaubliche Dreistigkeit der Behördenvertreter.

Und die Sache mit dem Zetterl im Briefkasten ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten.

Ich schlage vor, die Steuern auf ein notarielles Treuhandkonto zu überweisen (oder Sparbuch beim Notar zu hinterlegen) bis die Damen und Herren vom Amt geruhen, ihrer Arbeit wieder nachzugehen. Weiters ist zu prüfen, ob man diesen entsprechend zur verminderten Arbeitsleistung die Gehälter vorübergehend reduzieren kann.

blackpanther
2
29
Lesenswert?

Faschingsscherz?

Man stelle sich vor, Firmen lösen so ihre Terminvergabe, wie es in diesem Artikel steht: „Vor dem Feldbacher Finanzamt soll ein Briefkasten aufgestellt werden, auf dem Kunden einen Zettel mit ihrer Telefonnummer und der Bitte um Rückruf einwerfen können. Dann meldet sich ein Finanzbeamter von der Feldbacher Dienststelle." Viel Spaß, ist sicher super für jemanden, der 50 km von Feldbach entfernt wohnt. Und dafür wurde von einer hochbezahlten Nationalratsabgeordneten Finanzminister Blümel eingeschaltet. Ich dachte, das kann nur Satire sein oder das Projekt einer Kindergartengruppe. Man darf sich nicht wundern wenn es nach wie vor Beamtenwitze gibt….

stprei
6
5
Lesenswert?

Möglichkeit

Man hat ja auch andere Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme.
Email, Telefon, Online, Chat, Fax und die Finanz ist bei digitalen Services weit vorne (finanzOnline).
Auch bei vielen anderen Behörde gibt es einen Einwurfkasten, bei dem man Formulare oder notwendige Originaldokumente abgeben kann.

Den Rückrufservice kann ich nicht nachvollziehen, da kann man doch einfach anrufen. Und ein Telefon hat wirklich jeder. Aber ich verstehe das grundsätzliche Problem nicht, wieso fahre ich ohne Termin oder ohne vorher zu schauen, wie die Verfügbarkeit im Parteienverkehr - gerade während Corona ist - einfach auf ein Finanzamt?

bluebellwoods
3
6
Lesenswert?

@strpei

Vermutlich weil man lieber jammert als irgendwas an seinem eigenen Verhalten, dass man jederzeit überall ohne Termin hingeht, ändert. Ich finds auch viel praktischer mit Termin, wenn das gut organisiert ist, dann läuft das ohne lange Wartezeit (was ja sonst auch wieder bemängelt wird...) und man bekommt das was man braucht. Ich geh dort ja nicht zum Tratschen hin.

stprei
3
15
Lesenswert?

Termin

Die Terminvergabe funktioniert doch super. Termin telefonisch oder online ausmachen und man kommt ohne eine Minute Wartezeit dran. Der Mitarbeiter hat bereits die Daten am Bildschirm, kann sich vorbereiten und die Angelegenheit ist ruck-zuck erledigt. Selbst ausprobiert und für gut befunden.

Ich brauche ja auch beim Friseur, beim Arzt und in der Autowerkstatt einen Termin. Und auch in Graz war das für Reisepass etc. schon bisher ein gängiges System, das sich bewährt.

So ist der Aufwand besser planbar, weil nicht jedes Anliegen gleich lange dauert. Und vom Warten auf der Behörde ist noch niemand glücklicher geworden.

hansi01
15
20
Lesenswert?

Die Beamten machen es sich leicht

Ein neuer Virus und alle verstecken sich hinter ihm. Dafür bekommen viele ihr Kindergeld nicht. Den Beamten ist das scheiß egal.

ma12
9
31
Lesenswert?

OMG

Wovor haben die Finanzbeamten Angst? Vorm Virus sicher nicht, eher dass sie aufgeweckt werden!