Beim Alten Presshaus in FehringEin Denkmal für den Obstbau-Pionier Pfarrer Michael Pierwipfl

Durch Zufall stießen Fehringer Einwohner auf Michael Pierwipfl, der im 18. und 19. Jahrhundert in Fehring Pfarrer war. Im Auftrag von Erzherzog Johann kümmerte er sich um die Landwirtschaft - jetzt erinnert ein Denkmal an den Agrar-Pionier.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bei der offiziellen Präsentation des Denkmals waren Bürgermeister Johann Winkelmaier, seine beiden Vize Marcus Gordisch und Franz Fartek, Tourismusobmann Reinhard Gwaltl, Bezirksbäuerin Maria Matzhold sowie Vertreter der landwirtschaftlichen Schulen anwesend
Bei der offiziellen Präsentation des Denkmals waren Bürgermeister Johann Winkelmaier, seine beiden Vize Marcus Gordisch und Franz Fartek, Tourismusobmann Reinhard Gwaltl, Bezirksbäuerin Maria Matzhold sowie Vertreter der landwirtschaftlichen Schulen anwesend © Katharina Siuka
 

Wer war Pfarrer Michael Pierwipfl und warum steht ihm zu Ehren beim Alten Presshaus in Fehring eine Gedenktafel? "Es war viel Zufall dabei", startet Obstbäuerin und Hollunderproduzentin Martina Techt aus Weinberg an der Raab. Pierwipfl war im 18. und 19. Jahrhundert in Fehring Pfarrer, hat sie mittlerweile herausgefunden. Angenommen hatte er sich primär der Seelsorge im Ort und der Landwirtschaft. Letzteres tat er im Auftrag von Erzherzog Johann - heute gilt Pierwipfl als Pionier des steirischen Obstbaus.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!