Volksschulbesuch um 1857Als in den südoststeirischen Schulpausen Wein getrunken wurde

Vor 170 Jahren sah der Unterricht von Schülern am Land völlig anders aus als heute. Die Schüler hatten für den Lehrer Haus- und Feldarbeiten zu erledigen und tranken in den Pausen sogar Wein oder aßen Mostbrot. Zu Besuch in den Volksschulen Lödersdorf und Klöch im 19. Jahrhundert:

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Eine Schulklasse in Lödersdorf
Eine Schulklasse in Lödersdorf © Johann Schleich
 

Priester Michael Knittl war um 1857 Schüler der Volksschule Lödersdorf. 1890 schrieb er in den „Cultbildern aus der Steiermark“ vom Schulleben, noch bevor 1873 das noch heute bestehende Schulhaus gebaut wurde. Zu lesen ist davon, dass Lehrer Anton Holl in der Bauernstube seines mit Stroh gedeckten Hauses unterrichtete. Die Schüler lernten ein wenig lesen, schreiben und etwas rechnen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.