Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Historische GeschichteEin Fass Most und der blutige Bauernüberfall bei Riegersburg

Im April 1898 kam es zu einem blutigen Überfall auf Ilzer Bauern nahe Riegersburg. Hinter der Tat steckten politische Motive und ein Fass Most.

Der Markt Riegersburg um 1840 © Privat
 

„I woaß nix, weil i ganz b’soffen war! I hob’ net amol schiaß’n g’hört!“ Mit diesen Worten verteidigte sich Josef Nöst bei seiner Gerichtsverhandlung anno 1898 in Graz. Der Grundbesitzer und ehemalige Gemeindevorsteher war bislang ein angesehener Mann in Kornberg gewesen. Nun aber stand er als Drahtzieher eines brutalen Verbrechens vor dem Richter. Mit ihm angeklagt waren der Maurer Anton Praßl und der Keuschler August Fink.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren