Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kritik an TauschgeschäftIm Jennersdorfer Gemeinderat gab es große Anschuldigungen

Der letzte Tagesordnungspunkt der Gemeinderatssitzung hatte es in sich. Die Bürgermeisterpartei JES warf dem ehemaligen Vizebürgermeister Bernhard Hirczy grobes Fehlverhalten vor. Dieser weist die Vorwürfe zurück.

Die Sitzung fand im Turnsaal der Mittelschule statt © Matthias Janisch
 

Angespannte Stimmung herrschte zum Ende der Jennersdorfer Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend. Bürgermeister Reinhard Deutsch (JES) erhob große Vorwürfe gegenüber dem ehemaligen Vizebürgermeister und jetzigen Gemeinderat Bernhard Hirczy (ÖVP). Konkret ging es dabei um ein Tauschgeschäft zweier Grundstücke im Namen der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WIFÖG) im Jahr 2016. Hirczy habe laut JES-Fraktion damals als Geschäftsführer dieser Gesellschaft ohne Befassung des Gemeinderates und ohne Abstimmung im Gremium das Geschäft abgewickelt und den Vertrag selbst unterzeichnet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.