Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kritik an Corona-ImpfungFPÖ macht sich für Jennersdorfer Amtsärztin stark, der Entlassung droht

Offiziell wurde die Jennersdorfer Amtsärztin nach Teilnahme an Anti-Corona-Demo noch nicht entlassen. Mündlich sei sie schon mitgeteilt worden. Die FPÖ fordert Rücknahme der Entlassung und Machtwort von LH Doskozil.

Es fand bereits eine Demo in Jennersdorf statt, die sich für die Amtsärztin einsetzte © Verena Gangl
 

Nach einem Auftritt bei einer Kundgebung gegen die Covid-19-Maßnahmen und kritischen Aussagen zu Impfungen wurde die Jennersdorfer Amtsärztin Alexandra Koller, wie berichtet, dienstfrei gestellt. Bei einer Besprechung mit der Personalabteilung des Landes Burgenland sei ihr vergangene Woche die Entlassung mitgeteilt worden, so die FPÖ Burgenland. Eine schriftliche Ausfertigung gibt es davon aber noch nicht. Das ergab eine Nachfrage bei der Bezirkshauptmannschaft Jennersdorf. Laut dem Land Burgenland gibt es auch noch keine offizielle Entscheidung.

Kommentare (4)
Kommentieren
Windstille
2
46
Lesenswert?

Typisch FPÖ

Diese Frau hat mehrere Probleme und hat sich nach ihren Aussagen bei der Demo in Oberwart wohl selbst disqualifiziert. Nach ihren eigenen Worten kann sie sich seit rund 10 Jahren mit gewissen Dingen in unserem Gesundheitssystem nicht identifizieren - wie soll sie somit diese Stelle ausüben?

smarty
2
23
Lesenswert?

Wenn man sich

Mit der FPÖ ins Bett legt ist eben immer das Braune (Ausscheidungssekret) außen!

tannenbaum
15
3
Lesenswert?

Ich

glaub, diese Frau wird die nächste Gesundheitsministerin.

Pelikan22
1
0
Lesenswert?

Da hast du Recht, o Tannenbaum!

Aber nur unter einer SPÖ Minderheitsregierung!