Vier Geschwister (11, 14, 16 und 17 Jahre) waren am Montag in einem Wohnhaus im südburgenländischen Wallendorf (Bezirk Jennersdorf) allein zu Hause. Gegen 17.40 Uhr bemerkte die 16-jährige Tochter der Hausbesitzer eine leichte Rauchentwicklung in den Wohnräumen. Sie ging in den Keller, wo sie im Heizraum dunklen Rauch wahrnahm. Ihre 17-jährige Schwester alarmierte sofort die Feuerwehr. Insgesamt 35 Einsatzkräften aus Wallendorf und Heiligenkreuz/L. rückten an und löschten - teilweise unter Einsatz von schwerem Atemschutz - den Brand im Heizraum des Wohnhauses.