Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

1150 Einsatzkräfte nach heftigen Unwettern in der Steiermark am Werk

Sturm, Hagel, Starkregen: Besonders betroffen waren am Montag von den Unwettern Weiz, Gleisdorf und die Südoststeiermark. Die B 317 war vorübergehend gesperrt. Über 1000 Einsatzkräfte waren am Werk. Dach einer Schule wurde von Sturmböe heruntergerissen.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel