Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schwere TierquälereiKatze durch verbotene Schlagfalle schwerst verletzt

In St. Martin an der Raab wurde eine schwerst verletzte Katze gerettet. Sie muss schon rund 14 Tagen herumgeirrt sein, ohne dass ihr geholfen wurde.

Die Retter tauften die Katze "Hope". Die Hoffnung lebt, dass es ihr bald besser geht © Privat
 

Knochenbrüche an den Pfoten, ein samt Fell ausgerissenes Bein. Dieses schockierende Bild bot eine Katze am Hauptplatz in St. Martin an der Raab im Südburgenland. Die Verletzungen stammen nach Ansicht des Vereins Arte Noah, der den Fall publik machte, eindeutig von einer verbotenen Schlagfalle. Die schweren Verletzungen dürften bereits 14 Tage alt sein.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen