Das südoststeirische Eichkögl zählt nur 1335 Einwohner. Dass unter ihnen jetzt die Identitäre Bewegung Steiermark ihre neue Zentrale eröffnet hat? „Bei uns ist das kein Thema“, sagt Wirt Franz Alois Neumeister. Ortschef Heinz Konrad (VP) hat anderes erlebt: „Bürger haben sich gemeldet, sie sind besorgt. Das passt nicht bei uns.“ Immerhin stuft der Verfassungsschutz Teile der Gruppierung als rechtsextrem ein.