AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ReportageUnterwegs mit "Feldforschern": So werden Hagelschäden ermittelt

Das steirische Hügelland wurde zum Hagelland. Die Sachverständigen der Hagelversicherung (sagen Sie nie Hagelschätzer zu ihnen!) rücken aus, um Schäden durch zunehmende Extremereignisse in Zahlen zu gießen. Sie geben keine Ruhe nach dem Sturm.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Ein iPad im Kornfeld: Hans Hofmeister (Mitte) und Bernhard Bliemel von der Hagelversicherung bei der Schadenserhebung im Weizenfeld von Gerhard Kaufmann (links) © Juergen Fuchs
 

Ein Bett im Kornfeld? Nach Schunkelliedern ist Gerhard Kaufmann nicht zumute beim Blick auf sein fast erntereifes Weizenfeld, in dem der Sturm die Pflanzen zu Boden gedrückt hat. Als hätten sich hier zuvor einige Riesen schlafen gelegt. „So groß wie Eier waren die Hagelschloßen, die vom Himmel geschossen sind“, erzählt der Landwirt aus Ratschendorf von jenem „Hagelgewitter Ende Juni, wie ich es in meinem Leben noch nicht erlebt habe“.