AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Starke AktionMurecks Ministranten hatten eine "süße" Idee

Murecks Ministranten ernteten im Pfarrgarten gut eine Tonne Äpfel. Der daraus gewonnene Saft wird am Sonntag verkauft. Der Erlös kommt der Restaurierung des Kirchturms zugute.

Murecks Ministranten verkaufen am Sonntag „ihren“ Apfelsaft zugunsten der Restaurierung des Kichturms. © Walter Schmidbauer
 

"Wir hatten heuer so viele Äpfel im Pfarrgarten, dass man sie nicht alle essen konnte“, erzählt Provisor Slawomir Bialkowski aus Mureck. So wurde die Idee geboren, die Früchte zu Saft zu verarbeiten. Rund 30 Ministranten bevölkerten mit ihren Eltern den Pfarrgarten und ernteten rund tausend Kilo sonnengereifte Bio-Äpfel.

Saft-Expertin half

Das Pressen übernahm Saft-Expertin Andrea Gangl. Die Etiketten organisierte Pfarrgemeinderätin Claudia Deutschmann.
„Es ist schön, wenn so viele Hände mithelfen“, freut sich Bialkowski über den Beitrag der Ministranten zur bevorstehenden Renovierung des Kirchturms der Pfarrkirche. Denn der Erlös des Verkaufs des Apfelsaftes wird dafür verwendet. Der im 18. Jahrhundert neu errichtete Turm wurde übrigens 1976 zum letzten Mal restauriert.

Verkaufsstart am Sonntag

Die Restaurierungsarbeiten werden im kommenden Jahr von April bis Oktober durchgeführt. Dabei wird die Pfarre auch von der Stadtmeinde Mureck und den Gemeinden Deutsch Goritz, Murfeld und St. Veit in der Südsteiermark unterstützt. Zum Verkauf kommt der Apfelsaft am morgigen Sonntag nach der heiligen Messe in Mureck. „Ein süßes Angebot für Herbst und Winter und vielleicht auch ein schönes Weihnachtsgeschenk“, meint Bialowski. Der Saft ist auch im Pfarramt erhältlich

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren