Ein Jahr danachSeit Unfall bei Triathlon von Armen abwärts gelähmt

Vor fast genau einem Jahr kam dem deutschen Triathleten Karsten Pfeifer auf der Radstrecke des Triathlons am Röcksee ein Pkw buchstäblich in die Quere. Seither ist er vom ersten Brustwirbel abwärts gelähmt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der "Triathlet aus Leidenschaft" auf dem Weg in ein neues Leben
Der "Triathlet aus Leidenschaft" auf dem Weg in ein neues Leben: Karsten Pfeifer © Facebook, Privat
 

Sein „sportlicher Masterplan“ für das Jahr 2016 stand schon bis August, umfasste einen Halbmarathon, einen Duathlon, drei kürzere Triathlons und zwei 70.3 Ironmans. Das Ziel von Karsten Pfeifer: sich für die Ironman- 70.3-Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Sein Motto: „Wenn du noch alles unter Kontrolle hast, bist du nicht an deinem Limit. Bei den Wettbewerben 2016 werde ich mir eine satte Laktatdusche gönnen und den Schmerz ,willkommen heißen‘.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!