AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ungewöhnliche Geschäftsidee

Kaffee aus dem Weinland

In Frutten-Gießelsdorf gibt es seit Kurzem eine Kaffeerösterei. Für Familie Maitz der erste Schritt zur eigenen gläsernen Manufaktur.

Aleksandra Piecak-Maitz und Franz Maitz produzieren in der eigenen Rösterei in  Frutten-Gießelsdorf den „MaiKa“-Kaffee.
Aleksandra Piecak-Maitz und Franz Maitz produzieren in der eigenen Rösterei in Frutten-Gießelsdorf den „MaiKa“-Kaffee. © Thomas Plauder
 

Im Vulkanland findet man auf dem Kulinariksektor ziemlich viel und seit Kurzem auch eine Kaffeerösterei. Mitten in Frutten-Gießelsdorf haben Franz Maitz und Aleksandra Piecak-Maitz vor einigen Wochen selbige eingerichtet. Und dort veredeln sie in der hauseigenen Manufaktur die Rohbohnen – sie werden von einem Großhändler in Hamburg aus Nicaragua, Sumatra und Äthiopien geliefert – zu einer ganz speziellen Mischung.

Maitz Kaffee kurz „MaiKa“ nennt sich das fertige Premierenprodukt. „Aber es soll nicht das letzte sein, denn im heurigen Jahr wollen wir noch eine Sorte auf den Markt bringen“, verraten die beiden südoststeirischen Kaffee-Experten. Und im nächsten Jahr sollen noch zwei weitere folgen, mehr will man aber nicht. „Denn wir wollen langsam mit dem Produkt mitwachsen“, stellt Franz Maitz klar.

 

Links die Rohbohne, rechts das fertige Produkt aus dem Hause Maitz.
Links die Rohbohne, rechts das fertige Produkt aus dem Hause Maitz. Foto © Thomas Plauder

Aber eine Vision hat er trotzdem. „Eine gläserne Manufaktur ist eine Traum von uns“, verrät Franz Maitz, der auch 25 Jahre Erfahrung in der Gastronomie aufweisen kann. „In dieser Manufaktur wollen wir unseren Gästen dann die Kaffeekultur von der Verarbeitung der Rohbohne bis hin zum fertigen Produkt näherbringen.“

Bereits jetzt ist die Akzeptanz für den „Exoten“ in der Region groß. „Es gibt uns schon in einigen Gastronomiebetrieben und regionalen Supermärkten“, erzählen die Kaffeeproduzenten zufrieden. Aber auch direkt bei der Rösterei kann der südoststeirische Kaffee erworben werden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren