AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirer helfen SteirernNot begann mit einer Impfung

Herr K. wollte sich vor den Folgen eines Zeckenbisses schützen. Was folgte, waren eine Lähmung und Knocheninfekte. Heute kann er sich nur noch von Brei ernähren.

© Symbolbild/Christian Penz
 

Knapp 20.000 Euro – so viel ist Herr K. seinen Freunden noch schuldig. Gut 10.000 Euro an Schulden hat der Grazer schon abgestottert. Er hatte das Geld für eine Operation gebraucht, eine Kieferoperation. Der Anfang allen Übels liegt bereits mehrere Jahre zurück: Damals war der Grazer zur Zeckenschutzimpfung gegangen. Kurze Zeit später trat eine halbseitige Lähmung auf. Er war gezwungen, seinen Beruf aufzugeben.

So können Sie helfen

Spenden erbeten an: Steirer helfen Steirern,
Steiermärkische Sparkasse,
IBAN AT962081500000170001, BIC STSPAT2GXXX.
Die Spenden sind steuerlich
absetzbar.

Bei OP Gesichtsnerv verletzt

Damit jedoch nicht genug: Wenig später rutschte er im Winter auf einer Eisplatte aus und fiel so unglücklich, dass er sich einen Zahn ausschlug. Es kam zu einer Infektion, die schließlich auf den Kieferknochen übergriff. Bei der nachfolgenden Operation wurde jedoch ein Gesichtsnerv verletzt, eine Gesichtslähmung war die Folge. Eine weitere Operation war ratsam. Aus Angst, an dem konkreten Krankenhaus nochmals an einen schlechten Operateur zu geraten, ließ er die Eingriffe an anderen Kliniken und in Zahnarztpraxen durchführen. Die Kosten musste der alleinstehende Mann selbst tragen – seine Freunde borgten ihm das Geld. Die Infektion ist mittlerweile gebannt, doch Teile des Knochens sind nicht mehr vorhanden, Herr K. kann nur breiige Nahrung zu sich nehmen. Geblieben sind auch die Schmerzen, manchmal leichte, manchmal starke. Sind sie besonders schwer, muss er im Bett bleiben.

Wasserschaden im Bad


Der letzte Schicksalsschlag ereilte den Mann diesen Sommer: ein Wasserschaden im Badezimmer. Die Versicherung übernahm zwar die Kosten für die Trockenlegung des Mauerwerks und des Bodens, die neuen Fliesen und die Badezimmereinrichtung musste er jedoch selbst finanzieren. Die alten Fliesen waren teilweise von den Wänden gefallen. Die alten Regale hatte er entsorgen müssen, da das Spanholz, aus dem sie gefertigt waren, durch den massiven Wasserschaden stark beschädigt worden war.


Unsere Hilfsaktion „Steirer helfen Steirern“ will Herrn K. nun finanziell zumindest ein wenig unter die Arme greifen und Fliesen und Einrichtung für das neue Bad mitfinanzieren.
Auch der Zahnersatz ist noch nicht ganz abbezahlt – auch hier wollen wir helfen. Bitte helfen Sie uns dabei – danke schön!