Steirerin des TagesKreativer Schichtbetrieb im "Zotl"

Die gebürtige Leibnitzerin Luise Höggerl gestaltete den leer stehenden Grazer Tapezierbetrieb Zotl in eine offene Werkstatt um.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Seit Mai 2021 betreibt Luise Höggerl gemeinsam mit anderen jungen Kreativen die Kunst-Werkstatt Zotl. © Julian Melichar
 

Wie die Jahresringe eines Baumstamms lassen sich die Wände in Luise Höggerls „Atelier“ in der Harrachgasse 1 lesen. Schicht für Schicht wurden dort Tapeten seit den 1930er-Jahren auf-, aber nie abgetragen. Über drei Generationen war in der engen Grazer Seitenstraße der Tapezier- und Dekorateurbetrieb Zotl einquartiert. Mehr als zehn Jahre standen die Räumlichkeiten nun leer. Die junge Kreative Höggerl, die im selben Haus ihre Wohnung hat, sah im Leerstand eine Fülle an Möglichkeiten. Also kontaktierte sie den Besitzer. „Mein Plan einer Werkstatt für junge Kunstschaffende stieß auf offene Ohren“, erinnert sich die gebürtige Leibnitzerin. Höggerl bekam kurzerhand die Schlüssel.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!