Steirer des TagesLeo Lukas: Nach Bühnendürre endlich Mörder-Quoten

Während die Bühnenkunst stillgestanden ist, hat der gebürtige Köflacher Leo Lukas seinen ersten Krimi geschrieben. Kommende Woche darf er ihn endlich in Graz vorstellen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Leo Lukas präsentiert seinen ersten Krimi in Graz © Georg Aufreiter
 

Das letzte Live-Publikum von Leo Lukas bestand aus fünf Personen. Bei der Aufzeichnung einer Ausgabe der "Tafelrunde" mit Gerald Fleischhacker im Radiokulturhaus im Jänner beklatschten sich die Kabarettisten gegenseitig. "Da merkst du erst, wie sehr es dir abgeht", sagt Lukas heute. Der Applaus aus zehn Händen war aber eine notwendige Katzenwäsche, denn: "Online-Auftritte sind ein bisschen wie Trockenschwimmen." Wenn er kommende Woche beim Fine Crime Festival in Graz seinen Krimi "Mörder-Quoten" vorstellt, darf er endlich wieder ins Wasser.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.