Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Steirerin des TagesForscherin setzt sich gegen Diskriminierung im Alter ein

Ulla Kriebernegg möchte ein positiveres Altersbild schaffen - und gründete so die Forschungsgruppe "Age and Care Research Group", in der alle vier Grazer Universitäten zusammenarbeiten.

Ulla Kriebernegg ist ein positives Altern sehr wichtig © Furgler
 

"Das Alter wird von vielen Leuten als negativ empfunden, als nicht wünschenswerter, gefürchteter Zustand. Das soll es aber nicht sein, im Gegenteil. Wenn im Leben alles gut läuft und man Glück hat, wird man alt", sagt die Forscherin Ulla Kriebernegg. Sie setzt sich für ein positiveres Altersbild ein und hat deswegen die Forschungsgruppe "Age and Care Research Group" gegründet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Ichweissetwas
2
0
Lesenswert?

Wirklich effektive Altersforschung kann nur betrieben werden,

in dem man alle Angehörigen von Insassen in den Pflegeheimen befragt!!
Da die Befindlichkeiten so konträr sind zum Thema Demenz, gute Physiotherapie spielt auch eine wichtige Rolle!

Mediziner, Psychologen......usw. bringen gleich Null!!