AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirerin des TagesAbgeordnete wählen Gabriele Kolar zur Landtagspräsidentin

Politikerin nimmt sich Umweltschutz als Schwerpunktthema vor, auch die Erhaltung einer guten Diskussionkultur trotz unterschiedlicher Meinungen sei wichtig.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Gabriele Kolar ist neue Präsidentin des Landtages Steiermark
Gabriele Kolar ist neue Präsidentin des Landtages Steiermark © Wolfgang Spekner
 

Es ist der Höhepunkt einer nicht alltäglichen politischen Karriere. Die Sozialdemokratin Gabriele Kolar wurde zu Beginn der Landtagssitzung am 2. Juli mit 41 von 46 Stimmen zur Ersten Präsidentin des Landtages Steiermark gewählt.
Kolar gilt als Politikerin mit einem Draht zu allen Parteien, den sie in fast 15 Jahren als Abgeordnete immer aufrechterhalten hat. Formell bekleidet sie als Präsidentin das höchste Amt in der Steiermark neben dem Landeshauptmann.

Kommentare (1)

Kommentieren
notokey
1
1
Lesenswert?

Umweltschutz?

Frage an die neue Landtagspräsidentin: das genehmigte Hüttenwerk mit einem CO2 Ausstoß von 115.000 Tonnen/Jahr, welches die CO2 Bilanz des Landes Steiermark um 1 % verschlechtert! Ein genehmigter Asbestfasernausstoß von 18 Milliarden Asbestfasern/Tag! Asbest ist meines Wissens EU-weit verboten, oder? Weil nähmlich krebserregend! Werden Sie sich auch dieses Problems annehmen oder es auf die Vorgängerin schieben? Noch Frau Kolar haben Sie die Möglichkeit das Werk zur Diskussion zu stellen, oder? Zählen Konzerne mehr als Menschen, dann sind die "Wahlkampfslogans" der SPÖ nicht das Papier wert (so gesehen EU-Wahl Plakate 2019)!

Antworten