AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirerin des Tages

Oststeirerin erobert die Scala

Für die Vorauer Jung-Sopranistin Theresa Zisser ist Mailand zur zweiten Heimat geworden. An der dortigen Scala feiert sie am Mittwoch in Mozarts „Figaros Hochzeit“ ihr Debüt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Aus Papageno wird Barberina: Theresia Zisser hat heute ihren großen Auftritt in der Scala © (c) Brescia/Amisano © Teatro alla Scala
 

Es ist wohl der Traum eines jeden Nachwuchssängers im klassischen Fach, den Sprung an eines der großen Opernhäuser zu schaffen. Für Theresa Zisser erfüllte sich dieser schneller als gedacht. Bei einer Vorsingstunde an der Musikuni Wien – man hielt Ausschau nach Jungtalenten für eine „Zauberflöte“-Inszenierung für Kinder an der Mailänder Scala – überzeugte sie den Talente-Scout mit ihrer glockenhellen Stimme und ihrem Charisma. Auf Zisser, die im Finale ihres Gesangsstudiums war, wartete eine finale Ausscheidungsrunde im Teatro alla Scala.

Kommentare (2)

Kommentieren
idleh
0
0
Lesenswert?

Papageno????

Es ist anzunehmen, dass Theresa Zisser auch in der Kinderfassung der Zauberflöte in Mailand die PapagenA gesungen hat. Den Papageno habe ich noch nie mit einer Frauenrolle besetzt gesehen bzw. gehört. In der TV-Übertragung (den Sender weiß ich nicht mehr) hat Theresa Zisser zumindest die Papagena gesungen!!!

Antworten
ami666
0
0
Lesenswert?

aufgeregt

Na dann rein in die Kariere mich luck

Antworten