AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirer des Tages

Pop trifft Harmonika

Der Schüler David Siebenhofer (17) erhält heute den Jugendpreis des Harmonika Awards. Mit seiner Musik betritt er auch unkonventionelles Terrain.

David Siebenhofer © Privat
 

Als er sechs war, saß der kleine David im Wirtshaus und lauschte seinem Onkel beim Harmonikaspielen. „Das hat mich immer fasziniert“, sagt David Siebenhofer heute. Mittlerweile ist er 17 Jahre alt und hat bereits eine beachtliche Musikerkarriere hingelegt. Am Samstag bekommt er deshalb den Harmonika Award verliehen, der besonders erfolgreiche Harmonikaspieler würdigt.

„Eine große Ehre“ sei das für ihn, sagt Siebenhofer. „Es freut mich sehr, dass ich von der Jury ausgewählt worden bin, ohne mich vorher bewusst beworben zu haben.“ Der Schüler hat schon bei vielen Anlässen sein Können zum Besten gegeben, von der Familienfeier bis zum Aufsteirern in Graz oder bei einer Kochbuchpräsentation von Johann Lafer im Steirereck in Wien. Vor fünf Jahren gewann er den Steirischen Harmonikawettbewerb.

Spielen aus Freude

„Musik ist für mich mehr als ein Hobby“, sagt Siebenhofer, der die 7. Klasse des Musikgymnasiums Dreihackengasse in Graz besucht und aus Krakau im Bezirk Murau stammt. Als ausschließlichen Brotberuf sieht er die Musik für sich in Zukunft jedoch nicht – aus pragmatischen Gründen. „Ich will spielen, weil ich Freude daran habe und es für mich eine Bereicherung ist, und nicht, weil ich damit Geld verdienen muss.“ Was er werden will, darüber ist er sich noch nicht klar, erst einmal kommt die Matura.

Musikalisch hat er sich bereits in neue Terrains vorgewagt: Mit seiner Band „mamabeda“ versucht er, unter anderem gemeinsam mit seinem Bruder, musikalische Konventionen zu brechen, in Jazz-, Rock- und Popsongs die Harmonika zu integrieren. Auch seine ersten eigenen Stücke hat Siebenhofer schon geschrieben.

Amerika-Fan

Logisch, dass die Musik einen Großteil seines Alltags einnimmt. Daneben fasziniert ihn noch die englische Sprache – ein Amerikaaufenthalt im Vorjahr hat das noch bestärkt.

Der Harmonika Award

Seit 2012 wird der Award alle zwei Jahre vom Harmonikaverband Österreichs und der Volkskultur Steiermark vergeben.
Die Preisträger sind verdiente Personen. Der Award soll noch mehr Ansporn geben, sich mit Volkskultur zu beschäftigen.
Weitere Preisträger heuer:
Altsteirertrio Lemmerer (Volksmusikpreis), Josef Laky (Preis fürs Lebenswerk).

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren