AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Pöllau

Mit viel Trara in die finalen "Tatort"-Dreharbeiten

Schauspieler und Schaulustige bevölkerten am Mittwoch den Pöllauer Hauptplatz, als die Dreharbeiten für eine neue "Tatort"-Folge zu Ende gingen. Heute soll die Filmcrew weiterziehen. Von Daniela Buchegger

Für die Dreharbeiten wurde der Pöllauer Hauptplatz eigens gesperrt
Für die Dreharbeiten wurde der Pöllauer Hauptplatz eigens gesperrt © Daniela Buchegger
 

Auf dem Pöllauer Hauptplatz war am Mittwoch viel los: Feuerwehr, Bundesheer und Rettung waren für die Dreharbeiten einer neuen Folge der TV-Krimireihe „Tatort“ auf dem beschaulichen, eigens für den Dreh gesperrten Hauptplatz aufgefahren und für den Katastrophen-Einsatz in Stellung gegangen. Dutzende Zaungäste verfolgten dabei das rege Treiben rund um die ermittelnden Hauptdarsteller Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser.

Tatort - Virus

Die „Tatort“-Folge unter dem Titel „Virus“ dreht sich laut ORF-Aussendung um einen Toten, der in einem Steinbruch gefunden wird. Zur Aufklärung des Falles werden die Ermittler Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) nach Pöllau entsandt.


Die Obduktion der Leiche ergibt schließlich, dass der Mann mit dem Ebola-Virus infiziert war. Daraufhin wird Pöllau abgeriegelt. Mitten im Katastrophen-Einsatz müssen Moritz und Bibi ermitteln.

Mit diesen Aufnahmen sollen die Dreharbeiten in der Region zu Ende gegangen sein. Die Filmcrew, die seit vergangener Woche im Naturpark Pöllauer Tal und Umgebung Quartier bezogen hatte, soll heute weiterziehen. Wann die „Tatort“-Folge ausgestrahlt wird, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.