Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bad Waltersdorf

Schüler drehen Film über Heimat

Wasserplätschern, Musik und Pausenklingel: Die Schüler der Neuen Mittelschule Bad Waltersdorf filmten Geräusche in ihrer Heimat. Von Daniela Buchegger

Einige der 4.b-Schüler an ihrem Drehort im Kulturhauspark Bad Waltersdorf
Einige der 4.b-Schüler an ihrem Drehort im Kulturhauspark Bad Waltersdorf © Daniela Buchegger
 

Ruhe bitte, wir drehen“, sagt Martin Kroissenbrunner. Die Kamera läuft, die Schauspieler sind bereit. Regisseur Lukas Purkarthofer und Kameramann Kroissenbrunner blicken gespannt auf die Kamera und beobachten das Schauspiel auf dem kleinen Bildschirm. Antonia Pölzler und Magdalena Wenk werfen darauf abwechselnd Steine in einen Teich, jedes Mal begleitet von einem lauten Plätschern. Schon nach kurzer Zeit darf wieder Unruhe einkehren. Kroissenbrunner sagt zufrieden: „Lukas, deine Szene ist im Kasten.“ Es ist eine Szene von insgesamt 15, jede von einem anderen Regisseur mit einer anderen Geschichte. Alle entstanden in den Köpfen der jungen Regisseure, den 15 Schülern der 4.b-Klasse der Neuen Mittelschule Bad Waltersdorf.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren