Der 28-jährige ungarische Staatsbürger soll dafür die Pakte als zugestellt deklariert und die für die Zustellung erforderlichen Unterschriften gefälscht haben. In den Paketen befanden sich zahlreiche Handys, Schmuckstücke, aber auch technisches Equipment sowie ein E-Scooter. Von ihnen fehlt jede Spur.

Der Tatverdächtige wurde bei der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt und ist derzeit ebenso nicht auffindbar. Die Ermittlungen laufen.