Jedes Exemplar seit 1800Oststeirer besitzt größte Mandlkalender-Sammlung des Landes

Der Kalender mit dem "Kornjockl", dem "Brottommerl" und dem "Drischmichl" auf dem Titelblatt ist bei Josef Lind aus St. Johann in der Haide gut aufgehoben. Er besitzt alle Mandlkalender seit 1800. Porträt des "Kalendermannes" aus der Oststeiermark.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Josef Lind sammelt Mandlkalender für sein Leben gerne © Karl Brodschneider
 

Große Leidenschaft für einen kleinen Kalender: Der heute 70-jährige Josef Lind aus Altenberg in der Gemeinde St. Johann in der Haide erinnert sich noch ganz genau: „Ich war sieben Jahre alt, als ich meinen ersten Mandlkalender bekam.“ Heute besitzt er wahrscheinlich eine der größten privaten Mandlkalender-Sammlungen im Land. „Ab dem Jahr 1800 habe ich jeden Kalender“, erklärt er stolz. Sein ältester Kalender ist aus dem Jahr 1740. „Den habe ich allerdings nur in Fragmenten. Mein erster kompletter Kalender ist aus dem Jahr 1793.“ Von vielen in der Region wird er schon als der „Kalendermann“ bezeichnet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!