S7 bei RudersdorfIn Tunnelbaustelle begann Gasflasche zu brennen

Sechs Feuerwehren wurden Dienstagvormittag zum Brand einer Acetylengasflasche auf die Tunnelbaustelle der Schnellstraße S7 bei Rudersdorf alarmiert. Die Feuerwehr konnte durch Kühlung eine Explosion verhindern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bauarbeiten
Bauarbeiten am Schnellstraßentunnel der S7 bei Rudersdorf (Archivbild) © Asfinag
 

Kurz vor 11 Uhr fing in der Tunnelbaustelle der Schnellstraße S7 in Rudersdorf (Bezirk Jennersdorf, Burgenland) aus unbekannter Ursache eine zum Schweißen verwendete Acetylengasflasche Feuer. Da das Gas bei Temperaturen über 50 Grad von selbst zu zerfallen beginnt und den Druck im Behälter steigert, bestand große Explosionsgefahr.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen