HartbergNeue Begegnungszone für die Innenstadt

In der Hartberger Altstadt wurde die Hofgasse zu einer verkehrsberuhigten Shared Space-Zone umgebaut. Die teilweise kaputte Pflasterung des Hauptplatzes dagegen wurde notdürftig geflickt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Brugner
 

Der erste Eindruck ist irritierend. Bei der baulichen Umgestaltung der schmalen Hartberger Hofgasse, die fortan eine Shared Space-Funktion innehat und wo sich somit alle Verkehrsteilnehmer auf gleicher Augenhöhe begegnen, wählte man ein Novum. Die Einbahnstraße wurde nämlich optisch in der Längsrichtung über ein weites Stück zweigeteilt. Für die eine Hälfte griff man auf ein Kopfsteinpflaster als Straßenbelang zurück, für die andere Hälfte auf Asphalt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Frühlingsblume
0
2
Lesenswert?

Lebenswerte Stadt

Man könnte sich auch mal bedanken, dass aus einer heruntergekommenen Gasse, mit den bestmöglichen, zur Verfügung stehenden Mittel, ein recht geschmackvoller und mit einem neuen BIO-Markt (Nahversorger) versehener Bereich aufgewertet wurde! Ich frage mich, warum in/über Hartberg permanent negativ berichtet wird!