Drei Rettungshubschrauber im EinsatzLkw kollidiert bei Hartberg mit Reisebus: 29 Verletzte, fünf davon schwer

Ein Sattelzug war im Südwesten von Hartberg mit einem Reisebus kollidiert. Drei Notarzthubschrauber, drei Feuerwehren und 40 Rotkreuz-Kräfte waren am Rettungseinsatz beteiligt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
28 Menschen wurden bei dem Busunfall verletzt
28 Menschen wurden bei dem Busunfall verletzt © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Gegen 10.30 Uhr kollidierte am Montag auf der L 414 (Tiefenbacherstraße) ein Lastkraftwagen mit einem Reisebus, der daraufhin umkippte und in einem Graben landete. Bei dem Unfall gab es 29 verletzte Personen, fünf davon schwer. Das gab die Polizei am Abend bekannt. Der Reisebus, in dem sich eine Seniorengruppe aus Hollabrunn in Niederösterreich befand, stürzte zweieinhalb Meter über eine Böschung hinab, der Sattelzug blieb auf der Straße stehen. Die Front- und Heckscheibe musste geöffnet werden, um die Betroffenen aus dem Bus zu retten. Der Busfahrer selber wurde leicht verletzt, der Lenker des Sattelzuges kam mit dem Schrecken davon. 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen