Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Impfpass für DiscoImpfen ohne Anmeldung für Jugendliche am Wochenende

Nach dem "Langen Impfabend" am 22. Juli bei 6 Ärzten im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld haben am Wochenende auch die Impfstraßen in Hartberg und Fürstenfeld für Impfwillige ohne Termin geöffnet. Die Aktion richtet sich vorrangig an Jugendliche.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Junge Frau zeigt stolz ihnen Impfpass nach erfolgter Erstimpfung und Zweitimpfung gegen Covid-19, Sars-CoV-2, Corona-Kri
Die Impfaktion richtet sich vorwiegend an Jugendliche und junge Erwachsene © imago images
 

Am kommenden Wochenende führt das Land Steiermark eine flächendeckende freie Impfaktion in der gesamten Steiermark durch: An 15 Impfstraßen der Steiermark werden am Samstag, 24. Juli, und am Sonntag, 25. Juli, Corona-Impfungen ohne Anmeldung durchgeführt.

Die Aktion richtet sich vorrangig an Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren sowie an junge Erwachsene unter 25 Jahren. Positive Folge für junge Erwachsene ist der erleichterte Zutritt zur Nachtgastronomie.

Am Samstag, 24. Juli, findet die freie Impfaktion von 8 bis 14 Uhr unter anderem in der Stadthalle Fürstenfeld statt.

Am Sonntag, 25. Juli, wird von 8 bis 14 Uhr ohne Voranmeldung in der Impfstraße in der Hartberger Fußgängerzone (ehemaliges Modehaus Roth) geimpft.

BiontechPfizer und Johnson&Johnson zur Verfügung

Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren werden am kommenden Wochenende mit dem Impfstoff von BiontechPfizer geimpft, die Vollimmunisierung erfolgt nach rund drei Wochen. Für Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr steht für die sofortige Vollimmunisierung auch der einmal zu verabreichende Impfstoff von Johnson&Johnson zur Verfügung.

Unter 14 Jahren muss Erziehungsberechtigter mit

Jugendliche unter 14 Jahren brauchen für die Verabreichung der Impfung die schriftliche Zustimmung eines Erziehungsberechtigten auf dem Aufklärungsbogen. Es ist daher erforderlich, dass 12- und 13-Jährige jedenfalls in Begleitung  eines Erziehungsberechtigten zur Impfstraße kommen. Ab dem 14. Geburtstag sind die Jugendlichen selbst entscheidungsfähig und benötigen keine Zustimmung.

Es wird gebeten, dass alle Personen, die sich im Rahmen dieser Aktion impfen lassen möchten, einen Lichtbildausweis, die e-card sowie den gelben Impfpass mitbringen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren