Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LK-WahlBauernbund enttäuscht von einstigem Obmann

Für seinen Artikel in der Zeitung einer politischen Konkurrenz erntet Hartbergs ehemaliger ÖVP-Kammerobmann Johann Reisinger nun Kritik vom Bauernbund.

Johann Reisinger sieht viele Parallelen zwischen dem UBV und seinen einstigen Reformplänen beim Bauernbund © Patz
 

Für seinen Artikel in der aktuellen Wahlzeitschrift des Unabhängigen Bauernverbandes (UBV) erntet Hartbergs langjähriger Kammerobmann Johann Reisinger scharfe Kritik von Seiten des ÖVP-Bauernbundes.

Kommentare (3)
Kommentieren
rotbunt
0
7
Lesenswert?

Hans Reisinger

Hans Reisinger war auch als Kammerobmann immer ein Mensch mit Charakter, der sich für die Bauern in seinem Bezirk eingesetzt hat. Da er ja kein höheres Amt im Bauernbund angestrebt hat, musste er nicht immer dessen Meinung vertreten. Er war immer mit Herz und (Haus-)Verstand für seine Bauern da. Sehr gut, dass er weiterhin seine Ansichten öffentlich vertritt. Sein Wort hat noch immer Gewicht - wie man an den nervösen Reaktion ablesen kann 😉Es ist traurig, dass parteipolitisches Denken passable Lösungen für die Bauern verhindert.

Marion88
1
10
Lesenswert?

Reisinger

Da Herr Reisinger hat sich wenigstens immer was zu sagen getraut, auch wenn er sich nicht immer damit Freunde gemacht hat!
Was passiert jetzt?
Wo ist denn unser Bauernbund, wir Bauern fühlen uns schon sehr im Stich gelassen, aber für die Fotoaufnahmen und Veranstaltungen wo alles umsonst ist da sieht man sie eh, aber sonst Stillstand!
Was ist denn mit dem Herrn Tonner, der ist eh meistens nur beschäftigt mit dem Bauernbundball organisieren, was haben wir Bauern davon, rein gar nichts!!
Ich würde mir mal grosse Gedanken machen wie es mit dem Bauernbund weitergeht, die müssten ja mal wach werden wenn so viele Betriebe für immer aufhören!

jonyb0
0
8
Lesenswert?

Ojeminee!

So schnell sind die Kindergarten Kinder in Graz enttäuscht, wenn auch andere mal mit einem guten erfahrenen alten Spielzeug spielen wollen.