Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona im BezirkHartberg-Fürstenfeld bei Infizierten unter dem Landesdurchschnitt

Mit 860 aktiv Coronainfizierten pro 100.000 Einwohner lag der Bezirk Hartberg-Fürstenfeld am Freitag erstmals seit einiger Zeit unter dem Landesdurchschnitt. Führend bleibt die Region steiermarkweit weiterhin bei den Corona-Todesfällen.

++ THEMENBILD ++ CORONA : FFP2-MASKE
© APA/BARBARA GINDL
 

Aktuell gelten im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld 779 Personen als mit dem Coronavirus infiziert. (Stand Donnerstag, 26. November, 23.59 Uhr). Die Zahl liegt seit Dienstag, 24. November, wieder unter 1000.

Kommentare (26)
Kommentieren
Windstille
5
6
Lesenswert?

Was jetzt?

Pflegeheim Söchau:
Allerdings könne man nicht sagen, so der Bezirkskauptmann, ob die betroffenen Personen an oder mit Corona gestorben sind. Er wird die Situation weiter beobachten.

Warum werden diese Verstorbenen dann zu den Corona-Toten gezählt?

Corona ist schon schlimm genug und manche Leute überleben es leider nicht - auch solche, die vorher "pumperlg´sund" waren. Aber wer braucht die ganzen Statistiken? Allein schon die Bezeichnung "mit oder an Corona gestorben" ist Schwachsinn pur und ist im besten Fall Munition für jene ignoranten Menschen, die Corona noch immer mit einer Grippe vergleichen ...

ALFU72
4
29
Lesenswert?

Situation:

Kontakt m coronapositiver Person ( A ) Samstag 31.10.( hatte zu diesem Zeitpunkt KEINE SYMPTOME , also ahnungslos) Dienstag 3.11. : 1. Symptome ( FIEBER usw)beim Coronapatient A ( Schnelltest ) ..... darauf warten wir auf INFO , da wir ja K1 sind ! Patient A wartet BIS nächsten FREITAG 6.11. ( mittlerweile sind keine Synptome bei Patient A mehr spürbar, er fühlt sich wieder gesund !) auf PCR-TEST möglich ist - TEST noch immer POSITIV !!!!!!!!!-
WIR WARTEN NOCH IMMER AUF INFO DER BEHÖRDE ( haben uns jedoch in SELBSTQUARANTÄNE begeben ) - QUARANTÄNE wäre vorbei, bevor wir eine Einschränkung seitens der Behörde hätten!!!
....wie soll das System so funktionieren, wenn ALLES so verzögert abläuft - HIER läuft etwas schief, nicht in Schule u Kindergarten !!!!

4047690schl
13
12
Lesenswert?

Superspreader Oktoberfest/Excalicur?

Superspreader Oktoberfest/Excalibur?

ALFU72
6
22
Lesenswert?

Nicht nur dort,

auch ältere Personen ( nach positivem Schnelltest !!) treibts noch in die Dorfgasthäuser ( das wahre ZUHAUSE ...) !!!...... „Spreader“...!!

ALFU72
2
11
Lesenswert?

Private Putzdamen

schwirren auch noch SEHR fleißig von Haushalt zu Haushalt !!!

chloep
6
40
Lesenswert?

"Moderater Zuwachs" - das wird sich bald ändern

Augustinerhof hat es jetzt leider auch erwischt.

Seids nicht asozial und gehts bitte nicht krank zur Arbeit - und schon gar nicht im Gesundheitsbereich!

pescador
7
4
Lesenswert?

Wie macht das Jennersdorf??

Jennersdorf ist noch immer Coronafrei. Wie machen die das?

chloep
2
4
Lesenswert?

verglichen mit Hartberg-Fürstenfeld?

viel weniger Einwohner(17t vs 90t) und kaum Pflegeeinrichtungen

AIRAM123
2
4
Lesenswert?

Kann man die alten Kommentare mal löschen

?

kohlhaki
4
4
Lesenswert?

Alte Kommentare

Lieber User "AIRAM123",

es entspricht nicht der Politik der Kleinen Zeitung, Kommentare zu löschen, wenn sie den Forenregeln entsprechen.

Wir bitten daher um Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Kirin-Raphael Kohlhauser, Redakteur

Windstille
4
8
Lesenswert?

Und täglich grüßt das Murmeltier ...

Zitat:
Gerechnet auf die Einwohnerzahl ist der Bezirk Hartberg-Fürstenfeld mit insgesamt 471 Fällen pro 100.000 Einwohner jene Region in der Steiermark mit den meisten seit Ausbruch der Pandemie positiv getesteten Personen. In absoluten Zahlen gerechnet waren mit Stand Donnerstag, 8. Oktober, laut Angaben des Landes Steiermark 427 Fälle seit dem Ausbruch der Pandemie in der Region bekannt. 358 Personen gelten mittlerweile wieder als genesen (Stand 12. Oktober).

Sorry, ich kann diesen Text einfach nicht mehr lesen!

hanskittinger
3
6
Lesenswert?

Lang hat die Kleine dazu gebraucht

In den anderen Zeitungen war die Meldung, dass Hartberg grün ist, schon gestern

4047690schl
6
28
Lesenswert?

Oktoberfest

Als Ursache???

AIRAM123
5
17
Lesenswert?

100 Punkte

... so ist es

Gerngrosz
23
31
Lesenswert?

Immer das selbe ...

Wie lange will die Kleine Zeitung die gleichen Informationen noch online stellen? Sie sind nicht mehr lesenswert? (BH, Polizzei, LKH etc.?). Könnte an dieser Stelle endlich weggelassen werden. Diese erscheinen sicherlich schon 5 Wochen lang.

gb355
9
25
Lesenswert?

na ja..

die Menschen, die sterben werden ja schon länger erkrankt sein?
Stellt sich die Frage, wie lange noch jeder Todesfall seperat gemeldet wird?
Das Virus wird wohl oder übel in unser "Krankheitssystem" aufgenommen werden müssen,
so wie jedes Virus einmal begonnen hat.
Kann man nur hoffen, dass es sich in Grenzen hält.

Miraculix11
6
11
Lesenswert?

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Das Corona-Krisenteam der Bezirkshauptmannschaft :-))))

4047690schl
30
18
Lesenswert?

Vertuschung

Es werden sehr viele Fälle vertuscht!

Die Mitarbeiter der BH Hartberg sind maßlos überfordert - Freunderlwirtschaft hoch 3!

Unzählige Tote in den verschiedenen Altenheimen - alles schön ruhig halten!!!

Spätestens in 2 Wochen ist das Chaos perfekt wenn morgen Bau- und Gartenmärkte und Geschäfte unter 400 m2 öffnen!!!

Johann1
18
25
Lesenswert?

Virus breitet sich extrem in der Oststmk.aus??

Was ist los mit den Behörden und dem BH der auch von dem Bez. kommt man müsste , strenger durchgreifen, in unserem kleinen Bezirk der Stmk. Haben wir am meisten Tode, hoffe das bald die Gesundheit der Menschen vorgeht, wenn man die vorgegeben Vorschriften nicht einhält( das ist Wahnsinn)👎👎😷😷

Hosch
11
14
Lesenswert?

Da muss ich dir recht geben

Land und BZ haben hier total versagt

Jadelia
4
7
Lesenswert?

Seelische Gesundheit eine Notwendigkeit?

Habe viele Bekannte/Verwandte im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Vor allem auch noch eine Urgroßmutter (98) die noch alleine lebt. Gerade für solche Menschen ist es jetzt zu Ostern besonders schwer. Vor allem erwähnt Sie auch immer wieder Ostern, und wie gerne sie auch ihren Palmbuschen hätte. Weiß jemand ob man da irgendwas organisieren könnte? Vor der Tür ablegen, eben kontaktlos? Ich höre nur auch immer wieder das Bewohner
In dem Bezirk aufgehalten und gefragt werden wohin sie unterwegs sind und ob es nötig ist ( natürlich von der Polizei). Aber ist es nur notwendig die Versorgung mit Lebensmitteln zu sichern, oder sollten wir nicht auch gerade älteren Menschen eine Freude bereiten können damit die seelische Gesundheit nicht gefährdet ist? Wie gesagt rede ich nicht von Familienbesuchen, sondern von nicht essbare n Dingen wie Fotos von Ururenkel und Palmbuschen.

erstdenkendannsprechen
0
2
Lesenswert?

ja, geht, alles gemacht.

bei uns macht das auch die landjugend für menschen, die alleine leben (also palmbuschen und osterkerzen vorbei bringen).
ich helfe meiner großmutter auch - ist nicht verboten! sie kann nicht mehr alles alleine machen (bett beziehen, wischen, etc.). wieso sollte man das nicht dürfen? halt schauen, dass man auf abstand geht, während ich zb. in schlafzimmer putze, ist sie im wohnzimmer. fenster auf zum lüften usw.
und anrufen geht immer, unsere oma kann auch skypen, ein gespräch am gartenzaun lassen sich dei nachbarn auch nicht entgehen...
keiner muss alleine bleiben!

Johann1
9
27
Lesenswert?

Infizierte Bezirk Hartberg/Fürstenfeld

Warum schreibt man nicht genauer, wo sich die Menschen infiziert haben ,dann müsste man dort die Hebel ansetzen nicht alle damit anstecken, die Behörde, BH ist jetzt gefordert???

herwag
8
11
Lesenswert?

info.gesundheitsministerium.at



kann mir jemand sagen aus welchem Grund die Seite gesperrt wurde (offiziell: Wartungsarbeiten) - Transparenz ?!

Gerngrosz
1
6
Lesenswert?

Danke für das Entfernen

des Livebuttons auf der Homepage.

Gerngrosz
1
13
Lesenswert?

Was soll der Liveputton

wenn nur der erste Absatz im Artikel aktualisiert wird. Der Rest danach ist seit Tagen gleich!