Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Glutbrand in HartlEin Brandmelder verhinderte Schlimmeres

Ein Brandmelder warnte die Bewohner eines Hauses in Hartl vor einem Glutbrand und Rauch im Heizkeller. Für die zu Hilfe gerufene Feuerwehr Bad Waltersdorf war es der zweite Einsatz in aller Früh.

Ein Glutbrand in einem Heizraum führte zu starker Rauchentwicklung. © Jürgen Fuchs
 

In den frühen Morgenstunden des 14. Jänner ist die Freiwillige Feuerwehr Sebersdorf aufgrund starker Rauchentwicklung infolge eines Glutbrandes nach Auffen (Gemeinde Hartl) gerufen worden. Die Feuerwehr Bad Waltersdorf wurde als Atemschutzreservetrupp nachalarmiert.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen