Laut Aussendung der StadtOffenbar Lösung für Secop-Werk in Fürstenfeld gefunden

Mit Jahresbeginn 2020, nach Auslaufen des Secop-Mietvertrags für die Fürstenfelder Werkshallen, dürfte sich wieder Nidec einmieten, das zuvor an dem Standort schon Kühlkompressoren produziert hatte.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Jonas Pregartner
 

Donnerstagnachmittag trudelte die Einladung der Stadtgemeinde Fürstenfeld zu einer Pressekonferenz am Freitagvormittag ein. Thema: "Secop geht? Nidec kommt! Neue Jobs mit guten Aussichten."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.