Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FürstenfeldSecop-Mitarbeiter wehren sich gegen Besuch aus China

Im von der Schließung bedrohten Secop-Werk in Fürstenfeld traf sich Montagvormittag eine Delegation der chinesischen Midea AG mit der Secop/Orlando-Geschäftsführung. Mitarbeiter wehren sich gegen Verlagerung der Produktionslinie nach China.

Transparente
Transparente beim Secop-Gelände in Fürstenfeld © Grafl
 

Am Montag fand im Fürstenfelder Secop-Werk ein Treffen der Secop/Orlando-Geschäftsführung mit einer Delegation der Midea AG aus der Volksrepublik China statt. Dem Vernehmen nach bekundet der Konzern Interesse an der Fürstenfelder Delta-Produktionslinie. Ein Verkauf würde sämtliche Arbeitsplätze dieser Produktschiene von Europa nach China verlagern.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren