AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FürstenfeldSecop-Mitarbeiter wehren sich gegen Besuch aus China

Im von der Schließung bedrohten Secop-Werk in Fürstenfeld traf sich Montagvormittag eine Delegation der chinesischen Midea AG mit der Secop/Orlando-Geschäftsführung. Mitarbeiter wehren sich gegen Verlagerung der Produktionslinie nach China.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Transparente
Transparente beim Secop-Gelände in Fürstenfeld © Grafl
 

Am Montag fand im Fürstenfelder Secop-Werk ein Treffen der Secop/Orlando-Geschäftsführung mit einer Delegation der Midea AG aus der Volksrepublik China statt. Dem Vernehmen nach bekundet der Konzern Interesse an der Fürstenfelder Delta-Produktionslinie. Ein Verkauf würde sämtliche Arbeitsplätze dieser Produktschiene von Europa nach China verlagern.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren