AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sturm - Hartberg 3:1Despodov erledigt Hartberg im Alleingang

Kiril Despodov erledigt Hartberg quasi im Alleingang. Der Bulgare bereitet Sturms Führungstreffer durch Thorsten Röcher vor und erzielte das zweite und dritte Tor von Sturm selbst. Felix Luckeneder hatte für Hartberg getroffen.

SOCCER - BL, Sturm vs Hartberg
Dario Tadic und Anastasios Avlonitis © GEPA pictures
 

Das Steirer-Derby ist geschlagen, Sturm ist wieder die Nummer eins im Land. Die Mannschaft von Trainer Nestor El Maestro besiegte jene von Markus Schopp in Graz 3:1. Thorsten Röcher erzielte vor 10.087 Zuschauern in der 56. Minute das 1:0. Kiril Despodov hatte davor seine individuelle Klasse ausgespielt und Christian Klem auf nur einem Quadratmeter drei Knoten in die Beine getrickst. Und Despodov selbst war es, der in der 83. Minute nach energischem Röcher-Vorstoß das 2:1 erzielte und in der letzten Minute mit einem herrlichen Schlenzer zum 3:1-Siegtreffer noch ein Tor nachlegte. Hartberg-Innenverteidiger Felix Luckeneder hatte nach einem weiten Ball in den Strafraum völlig alleinstehend ausgeglichen (74.).

Der Liveticker der Partie Sturm gegen Hartberg zum Nachlesen

Hier finden Sie die Reaktionen zum Spiel

In der ersten Spielhälfte waren die Hartberger, die mit fünf Steirern in der Startelf begannen, die bessere Mannschaft. Sturm verschlief die Anfangsphase, Hartberg konnte aus der Überlegenheit aber keinen Profit schlagen. Anders als die Grazer trafen die Hartberger bei ihren Abschlüssen zwar das Tor - Jörg Siebenhandl musste sich aber noch nicht auszeichnen.

Sturm, das in der ersten Spielhälfte im 5-3-2 spielte, trat in Durchgang zwei im 4-4-2 auf - die Umstellung tat den Grazern gut. Kapitän Stefan Hierländer und Kollegen dominierten das Spielgeschehen - gefährlicher waren aber plötzlich die Hartberger. Siebenhandl konnte sich zwei Mal sensationell auszeichnen. Hartberg-Torhüter Florian Faist war bei den Gegentreffern schuldlos.

Letztlich hat sich in Graz dann jene Mannschaft durchgesetzt, die über mehr individuelle Qualität verfügt.

Kommentare (5)

Kommentieren
vanhelsing
2
3
Lesenswert?

Die Hartberger können trotz der Niederlage..

erhobenen Hauptes die Heimreise antreten!!! Der Unterschied war einzig und allein Despodov!!

Antworten
Geom38
0
6
Lesenswert?

Der Vorstand sollte schon mal

an die Zeit nach Despodov denken und sich irgendwas überlegen. Momentan macht der den Unterschied gegenüber einem Verein wie Hartberg und ist fast schon der Garant dafür es ins obere Play-Off zu schaffen.

Antworten
soni1
0
7
Lesenswert?

Gratuliere!

Sind wir mal zufrieden!

Antworten
Rick Deckard
5
3
Lesenswert?

Despodov

wird nicht lange bei Sturm sein...

Antworten
Carlo62
0
13
Lesenswert?

Jetzt ist er einmal da!

Und er trifft!

Antworten