AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SicherheitsmaßnahmenSo werden die Beschäftigten in der Bezirkshauptmannschaft jetzt geschützt

Nach dem tödlichen Vorfall an der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn überprüft und verstärkt auch die Bezirkshauptmannschaft Hartberg den Schutz für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sicherheitsschleusen werden erprobt.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Neue Sicherheitsmasznahmen in der Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fuerstenfeld
Amtsleiter Peter Rechberger und Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer wollen trotz allem für ein "offenes Haus" sorgen. © Harald Hofer
 

Auch in der Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld hat man nach dem Mord an dem Sozialamtsleiter in der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn (Vorarlberg) die Sicherheitsmaßnahmen weiterentwickelt. "Wir sind trotz allem bestrebt, weiterhin ein offenes, bürgernahes Haus zu bleiben", stellt Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer dazu fest.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren