AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirer helfen SteirernKleine-Leser unterstützen Familie nach Wohnhausbrand

Durch einen Wohnhausbrand verlor eine Familie in Hartl (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) am Donnerstag ihr Zuhause. Die Aktion "Steirer helfen Steirern" stellt eine Soforthilfe zur Verfügung. Auch Sie können spenden.

Das Haus ist nach dem Brand unbewohnbar © FF Kaindorf
 

Von einem großen Unglück wurde am Donnerstag eine Familie in Weixelberg (Gemeinde Hartl, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) heimgesucht. Nach einem Brand ist das Haus, in dem eine Familie mit fünf Kindern sowie deren Großeltern zuhause waren, unbewohnbar. Sieben Personen standen plötzlich ohne Dach über dem Kopf da.

Außerdem verlor die Familie durch das Feuer ihre persönlichen Habseligkeiten. Die Kinder hatten kein Gewand und keine Spielsachen mehr. Sofort zeigte sich die Dorfgemeinschaft hilfsbereit. "Schon in der Früh haben im Gemeindeamt Leute angefragt, wo sie Spenden abgeben können", sagt Bürgermeister Hermann Grassl. Die Gemeinde hat ein Spendenkonto eingerichtet.

Auch die Leserinnen und Leser der Kleinen Zeitung möchten helfen, so wird der betroffenen Familie zur Überwindung der ersten Hürden nach dem Unglück aus dem Topf von "Steirer helfen Steirern" eine Sofortunterstützung zur Verfügung gestellt. Überdies gibt es die Möglichkeit, mit einer Spende unter dem Kennwort "Hartl" zu helfen.

Hilfe nach Brand

Spenden erbeten an: Steirer helfen Steirern,
Steiermärkische Sparkasse, IBAN AT96 2081 5000 0017 0001, BIC STSPAT2GXXX.

Kennwort: Hartl

Die Spenden sind steuerlich absetzbar.

Mehr über unsere Hilfsaktion unter www.kleinezeitung.at/steirerhelfen

Kontaktaufnahme unter steirerhelfen@kleinezeitung.at

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren