AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Köpfe des Jahres 2018Diese Sportler prägten das heurige Wettkampfjahr

Schnelle Beine, stramme Wadl und viel Ausdauer: Diese heimischen Sportler waren im Jahr 2018 besonders erfolgreich.

© Montage: Gepa (2), KK (2), MCG/Wiesner
 

Südost- und Oststeiermark – Heimat bist du großer Sportlerinnen und Sportler. Sichtbar wird das durch die Nominierten für unsere „Köpfe des Jahres“ in der Kategorie Sport. Sie sind dafür verantwortlich, dass das oststeirische Sportjahr ein erfolgreiches war.

Bis inklusive 31. Dezember können Sie hier über Ihre Favoriten online abstimmen – und zwar einmal pro Tag. Die analogen Stimmzettel können ebenfalls bis einschließlich Montag, 31. Dezember, eingeschickt werden – es gilt das Datum des Poststempels.

 

Das sind die Kandidatinnen und Kandiaten in der Kategorie Sport:

 

Tina Semlegger Foto © MCG/Wiesner

Das Glück der Erde liegt für Tina Semlegger definitiv auf dem Rücken der Pferde. Bereits im Alter von neun Jahren entdeckte sie ihre Liebe zum Reitsport. Seit sieben Jahren gilt ihre Faszination nun den sogenannten „Mounted Games“, einem Staffelrennen hoch zu Ross mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad. Zusammen mit ihrem Pferd „Rubin Gambler“ holte sich die 27-Jährige aus St. Johann in der Haide bei den diesjährigen „Mounted Games“ in St. Lorenzen am Wechsel den siebenten Landessieg. Zwei Mal wurde das eingespielte Team zudem schon österreichischer Vizemeister. Auch wenn die Saison nun vorbei ist, gibt es für Pferd und Reiterin keine Verschnaufpause. Als Vorbereitung für die kommende Saison nimmt Semlegger zusammen mit ihrer neuen Reitpartnerin an verschiedenen Winterturnieren teil.

 

Wolfgang Kothgasser Foto © KK

Wolfgang Kothgasser aus Gleisdorf flog heuer in Mazedonien zum Weltmeistertitel im Drachenfliegen. Der 50-jährige Oststeirer holte sich aber nicht nur in beeindruckender Art den Titel in der Einzelwertung, sondern führte auch die rot-weiß-rote Nationalmannschaft zum ersten Platz. In der Luft durfte sich der in St. Ruprecht an der Raab Geborene so richtig wohlfühlen: Denn auch im Segelflug war Kothgasser sehr erfolgreich, wurde mehrfach Staatsmeister und gewann auch international Streckenflugbewerbe. Die Fliegerei ist mittlerweile viel mehr als ein Hobby, sondern – neben Permakulturprojekten – sein zweites finanzielles Standbein. Für ein deutsches Unternehmen hat er außerdem einen Drachen mitentwickelt.

 

Carina Reicht Foto © GEPA pictures

Carina Reicht ist die Nachwuchshoffnung im österreichischen Laufsport. Die 17-jährige Kirchbacherin – Schülerin der HIB Liebenau – ist österreichische Meisterin (U18, U20) über 800, 1500, 3000 und 5000 Meter (Halle beziehungsweise Freiluft). Sie hält auch mehrere steirische Rekorde über diese Distanzen. Beim Graz Marathon holte sich die Läuferin vom Verein „run2gether“ im Viertelmarathon den Sieg in der Damenklasse. Carina Reicht konzentriert sich zwar auf den Laufsport ist aber auch im Judo erfolgreich, wo sie mehrfache steirische Meisterin ist. Im heurigen Frühjahr wurde Carina Reicht zur steirischen Nachwuchssportlerin des Jahres gekürt. Ihr großes Ziel ist die Teilnahme an Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen.

 

Samuel Reindl Foto © Jonas Pregartner

Der Fischbacher Samuel Reindl kürte sich heuer im Sprint über 200 Meter zum Staatsmeister. Außerdem wurde er in seiner Altersklasse (U23) österreichischer Meister über 100 Meter. Reindl stellte auch die steirischen Rekorde über 200 und 100 Meter auf und ist nun schnellster Steirer aller Zeiten. Zum Laufsport kam er eigentlich zufällig, 2013 meldete sich zum Spaß bei einem Leichtathletik-Meeting an – und gewann prompt den 100-Meter-Sprint. Der Fischbacher läuft für den KSV Kapfenberg.

Martina Nöst Foto © KK

Auch aus Gleisdorf stammt Martina Nöst. Die 22-Jährige spielt bereits seit zwölf Jahren Badminton und schaffte heuer gleich einen dreifachen Titelgewinn: Bei den steirischen Meisterschaften siegte sie im Damen-Einzel, im Doppel und im Mixed-Bewerb. Bei den Staatsmeisterschaften 2017 schaffte sie im Einzel den dritten Platz. Derzeit liegt sie auf Rang sieben der österreichischen Badminton-Damenrangliste.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren