AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Ungefragt ausgeborgt"Mit BMW im Acker gelandet: Lenker stellte sich der Polizei

Zwei Verletzte forderte ein ungewönlicher Autounfall Sonntagabend in der Oststeiermark. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb vorerst erfolglos. Montagnachmittag stellte sich der 28-Jährige dann selbst der Polizei.

Der Unfallort
Der Unfallort © FF Bierbaum an der Safen
 

Ein 28-jähriger Oststeirer hat Sonntagabend laut Polizei "unbefugt ein Auto seines Arbeitgebers in Betrieb genommen" und machte mit seiner 18-jährigen Beifahrerin (beide aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) eine Spritztour. Doch dann kam es zu einem schweren Unfall mit Auto-Überschlag, bei dem beide verletzt wurden und der Lenker die Flucht ergriff.

Aber der Reihe nach: Sonntagabend betrat der 28-Jährige das Autohaus seines Arbeitgebers in Bad Blumau, brach einen Rollcontainer auf und nahm einen Fahrzeugschlüssel an sich. Anschließend fuhr er mit dem am Firmengelände abgestellten BMW gemeinsam mit seiner 18-jährigen Bekannten auf der Hartbergerstraße L401 in Richtung Bierbaum an der Safen.

Bierbaum: Bilder vom Einsatz nach dem Auto-Überschlag

Mit einem laut Polizei "unbefugt in Betrieb genommenen Auto" kam ein 28-jähriger Oststeirer Sonntagabend bei Bierbaum von der Straße ab und landete nach mehrfachem Überschlag im Acker.

FF Bierbaum an der Safen

Der Lenker ergriff die Flucht, seine 18-jährige Beifahrerin wurde verletzt.

FF Bierbaum an der Safen

Weitere Bilder vom Einsatz der FF Bierbaum nach dem Unfall.

FF Bierbaum an der Safen
FF Bierbaum an der Safen
FF Bierbaum an der Safen
FF Bierbaum an der Safen
FF Bierbaum an der Safen
FF Bierbaum an der Safen
FF Bierbaum an der Safen
FF Bierbaum an der Safen
FF Bierbaum an der Safen
1/11

Mehrfacher Auto-Überschlag

Bei einem Überholvorgang dürfte der Lenker die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben und geriet ins Schleudern. In weiterer Folge kam der Pkw von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam in einem Maisacker seitlich liegend zum Stillstand.

Die Freiwillige Feuerwehr Bierbaum war bei der Bergung dabei, laut Polizeibericht konnten aber beide Auto-Insassen mehr oder weniger selbstständig aus dem Wrack klettern.

Lenker ergriff die Flucht mit Fahrrad

Als jedoch Polizei und Rettung an der Unfallstelle eintrafen, ergriff der 28-Jährige die Flucht. Zunächst zu Fuß durch den Maisacker, später mit einem Fahrrad.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Unfalllenker blieb ergebnislos. Bis Montagvormittag war der Mann immer noch nicht aufgetaucht.

Der Arbeitgeber des Verdächtigen (er kam offenbar zur Unfallstelle dazu) hatte noch vor dem Eintreffen der Polizei persönlich mit dem 28-Jährigen Kontakt und gab an, dass der Verdächtige augenscheinlich nur eine Beule am Kopf erlitten habe. Das Rote Kreuz führte an der Unfallstelle bei der 18-Jährigen die Erstversorgung durch und lieferte sie in das Landeskrankenhaus Hartberg ein.

Montagnachmittag meldete sich der Unfalllenker dann selbst bei der Polizeiinspektion seines Heimatortes. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen - unter anderem ein Hämatom unter dem Auge - verständigten die Beamten die Rettung, die ihn ins LKH nach Hartberg brachte. "Der Mann dürfte sich bei dem Unfall den Kopf so heftig angeschlagen haben, dass er die Orientierung verloren hat und die ganze Nacht herumgeirrt ist", so der ermittelnde Beamte zur "Kleinen Zeitung". Bei der kurzen Befragung Montagnachmittag hatte der 28-Jährige große Erinnerungslücken, was den Unfallhergang betrifft. Eine Alkoholisierung konnte die Polizei nicht feststellen. Der Oststeirer soll in den kommenden Tagen nochmals zum Unfall befragt werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen