AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Hartberg

Wie eine Schulfusion den Streit um Kernstock beendete

Durch die Zusammenlegung zweier Volksschulen in der Stadt Hartberg verschwindet der umstrittene Dichter Ottokar Kernstock aus dem Schulnamen. Doch der neue Name der gemeinsamen Schule sorgt nun ebebnfalls für Verwunderung.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
An der Volksschule Hartberg wird künftig an zwei Standorten unterrichtet
An der Volksschule Hartberg wird künftig an zwei Standorten unterrichtet © Thomas Pilch
 

Wenn die Volksschüler der Stadt Hartberg in zehn Tagen ihre Schulrucksäcke packen, gehen sie in eine der größten Volksschulen der Region. Die zwei Schulen Kernstock und Ressavar sind über den Sommer zur Volksschule Hartberg verschmolzen. 25 Lehrer werden sich fortan um 300 Schüler in 13 Klassen kümmern. Wobei die Kinder weiterhin an beiden Standorten unterrichtet werden: die erste und zweite Schulstufe in der Gartengasse, der Rest in der Innenstadt. „Die Lehrer werden sich jetzt durchmischen“, sagt Direktor Alois Gigler.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren