Die Post bringen allen was – nur wann, das fragten sich in den letzten Wochen immer mehr Judenburgerinnen und Judenburger. In der Bezirkshauptstadt kam es gebietsweise zu gröberen Ausfällen bei der Postzustellung, viele Leserinnen und Leser beklagen die Situation: "Wir bekommen seit fast einem Monat nur mehr einmal pro Woche Post zugestellt. Auch wenn es großteils Werbeprospekte sind, ist es ärgerlich, wenn man von Rabattaktionen erst erfährt, nachdem sie vorbei sind", schreibt ein Judenburger. Und weiter: "Der derzeitige Zustand ist untragbar, eine Bankrotterklärung." Nicht nur Prospekte, auch Briefe werden seltener zugestellt. Teils gar "im Packen und schon sehr alt", beklagen auch Unternehmen.