Seckau KulturSchick Sisters und ein Araber, der die österreichische Seele ergründet

Verein Seckau Kultur präsentiert sein aktuelles Herbstprogramm, das vom einheimischen Damen-Trio bis nach Bolivien reicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Heimspiel für die Schick Sisters: Veronika, Katharina und Christine Schicho © Elisa Maier
 

Der Verein Seckau Kultur hat sein Herbstprogramm präsentiert. Den Start macht  Autor Omar  Khir Alanam unter dem Motto "Ein Araber ergründet die österreichische Seele". Alanam liest aus seinen Büchern  „Danke! Wie Österreich meine Heimat wurde“ und „Sisi, Sex & Semmelknödel“ (Termine siehe Infobox ganz unten). Es folgt die cappella nova graz mit dem Programm "Venedig. Dresden. Leipzig". Der Chor und die Domkantorei St. Pölten interpretieren unter der Leitung von Otto Kargl Motetten (früh-)barocker Meister der Vokalmusik. Begleitet werden sie von Domorganist Ludwig Lusser an der Orgel, der auch solistisch zu hören sein wird. Auf dem Programm stehen Werke von Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach und Samuel Barber.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.