Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach TelefonatRebellischer Bürgermeister: "Rendi-Wagner nimmt meine Kritik sehr ernst"

Der Knittelfelder Bürgermeister Harald Bergmann telefonierte nach seinem vielbeachteten Parteitagsauftritt mit der SPÖ-Bundesparteichefin.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Harald Bergmann fährt zu Rendi-Wagner nach Wien und hat sie nach Knittelfeld eingeladen
Harald Bergmann fährt zu Rendi-Wagner nach Wien und hat sie nach Knittelfeld eingeladen © Marietta Wolf
 

"Es war ein sehr gutes Gespräch und ich habe das Gefühl, unsere Parteivorsitzende nimmt meine kritischen Worte wirklich ernst und will etwas verändern." Das sagte der Knittelfelder Bürgermeister Harald Bergmann am Dienstag nach einem rund zehnminütigen Telefonat mit SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner gegenüber der Kleinen Zeitung.

Kommentare (9)
Kommentieren
Limone2
1
3
Lesenswert?

Glück gehabt

Wäre die Rollenverteilung andersherum gewesen, wäre sicher keinen Anruf erfolgt.

a4711
12
12
Lesenswert?

Gut gemacht Herr Bürgermeister !

Damit ist ein sicheres Zusatzeinkommen wohl gesichert!
So wie einst Ihr Parteigenosse Max Lercher!
Zitat 21.10.2019
Der 33-jährige Steirer, der am Mittwoch erstmals in den Nationalrat einziehen wird, war einer der Ersten, die Parteichefin Pamela Rendi-Wagner nach dem roten Wahldebakel öffentlich widersprochen hatten.
Wurde auch noch mit Beraterverträgen ( Als Geschäftsführer des Unternehmens Leykam soll er nach eigenen Angaben 6.000 Euro brutto verdient haben. ) ruhig gestellt.
Im diesen Sinne
Freundschaft
Ein Arbeiter und ehemaliger SPÖ ler

shorty
3
17
Lesenswert?

Ja, jetzt auf einmal nimmt die Parteivorsitzende,

nach einem zehnminütigen Telefonat, die Kritik ernst? Nach dem Parteitag sagte der Bürgermeister noch, dass sie während seiner Rede gar nicht zugehört und mit anderen gesprochen hat.

AIRAM123
3
27
Lesenswert?

Bergmann hat voll recht

… es ist längst Zeit für eine neue SPÖ! Die ganzen wichtigen Sesselpicker und selbst ernannten Wichtigtuer sind ein immenses Problem.

Ich korrigiere
44
13
Lesenswert?

wer bitte ist bergmann?

will er sich profilieren oder ist er der wasserträger und mentor des geschassten lercher plus doskozil?

beneathome
23
13
Lesenswert?

Wiener Hochburg

Wir Wienerinnen brauchen keine billigen Einflüssterer aus der Provinz. Wir wissen selber nicht, was die Bürger für Anliegen haben.

Shiba1
11
25
Lesenswert?

"Rendi-Wagner nimmt meine Kritik sehr ernst"

Glaubt er zumindest...

eisenwillibald
23
16
Lesenswert?

Karriereleiter

will er vielleicht auch noch etwas werden

Hildegard11
0
1
Lesenswert?

Ein Bgm....

...hat halt meist mehr Ahnung und Verständnis für das Volk und vom Volksempfinden. Rendi.. und Leichtfried sind weg von der Basis. Deutschmann scheint eine Schlaftablette zu sein.